Skip to content

29.6.7521

9

Der 21.12 ist vorbei. Wie geht es jetzt weiter?

ROD verbindet

Wir als Menschheit leben in einer sehr interessanten Zeit, wo sehr vieles passiert und wir eine wunderbare Möglichkeit haben in einer kurzen Zeit stark zu wachsen. Nach dem der 21.12.2012 vorbei ist, fragen sich viele Menschen, wie es für ihn persönlich und für die gesamte Menschheit weiter geht?

Auf diese wichtige und spannende Frage haben wir in der Seewald Akademie in einer kostenpflichtigen Internetlektion schon vor einiger Zeit unsere Antwort gegeben, wie wir die Gegenwärtige und zukünftige Situation sehen und was jeder einzelnen schon heute tun kann, um ein noch besseres Leben zu bekommen.

Wenn Du auch wissen willst, wie es jetzt weiter geht hier auf der Erde für jeden einzelnen, dann hast Du mit diesen Informationen eine ausgezeichnete Möglichkeit Deinen Blickwinkel zu erweitern.

YouTube Preview Image

Als Audiodatei anhören oder herunterladen

Gefällt Dir die Information und das erhaltene Wissen? Wenn ja, dann mach ein freiwilligen finanziellen Energieausgleich für das erhaltene Wissen!

Gefällt dir der Beitrag? Verteile ihn weiter!

Damit leistest Du einen praktischen Beitrag zur Aufklärung der Bevölkerung.

  • Observer

    Valdai International – Russland und die Westmächte arbeiten Hand in Hand

    Russland ist gerade ein heißes Thema. Die eine Seite behauptet Putin wäre ein russischer Patriot, der für sein Land eintritt, weswegen er auch einen kleinen Teil der jüdisch-russischen Oligarchen strafrechtlich verfolgen ließ, die anderen sehen in Putin wieder nur einen gewaltigen Bluff der Finanzoligarchie. Und viele sind bisher noch unentschlossen, was nicht zuletzt an den zwiespältigen Informationen liegt, die einmal einen russischen Patrioten, das andere mal einen Vertreter der Hochfinanz erkennen lassen.

    Ich wollte mich einfach an dem Spruch “Wer die Medien beherrscht, ist der wahre Herrscher im Land” orientieren und befasste mich näher mit der russischen Medienlandschaft, wobei ich viel mehr Informationen fand, als ich erwartet hatte. So gehört der Mediengigant RTVi (Detski-Mir, NascheKino, …) nach wie vor dem jüdischen Oligarchen Gussinski, obwohl Putin diesen Mann aus Russland scheuchte. Ein Teil von Gussinskis Medienimperium wurde zwar verstaatlicht, mit RTVi hat Gussinski aber nach wie vor einen großen Medienanteil. Manche Sender von RTVi senden ihre Berichte aus Israel. Der Sender Doschd, der sehr putin-kritisch ist, gehört der Jüdin Natalja Sindejewa. Der internationale Kanal Euronews, der seinen Sitz in Lyon hat, wird derzeit geleitet von dem Juden Philippe Cayla. Der russische Mediengigant Interros (2×2, RamblerTV, TV3, MTV,…) gehört dem jüdischen Oligarchen Vladimir Potanin. Doch wirklich spannend wird es erst bei dem Sender RussiaToday, der auch oft in der Wahrheitsbewegung angesehen ist.

    Mir war schon vor etlicher Zeit aufgefallen, dass RussiaToday nur Teilwahrheiten veröffentlicht und gerne Desinformanten aus der Wahrheitsbewegung interviewt. Aber was ich bei meiner Recherche fand, brachte weit mehr als ich erwartet hatte.

    RussiaToday ist eine Gründung von RIA Novosti, einer ehemaligen sowjetischen Medienanstalt. Der Initiator von RT ist Alexej Gromov, der von Robert Friedman als ein Mitglied der jüdisch-russischen Mafia bezeichnet wird, er soll ein Mitarbeiter des jüdischen Mafiabosses Mogilevich sein (HIER). Und an dieser Stelle meiner Recherche wurde ich auf die Mitgliedschaft von Gromov in Valdai International aufmerksam. Um zu verstehen wie einflussreich diese Organisation ist, möchte ich hier kurz eine Liste von angesehenen russischen Persönlichkeiten geben, die bei Valdai International Mitglied sind.

    http://fresh-seed.de/2013/valdai-international-russland-und-die-westmachte-arbeiten-hand-in-hand/

  • Sonne

    wie immer eine sehr gute lektion, vielen dank :-)

    • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

      Danke.

  • Observer

    Putins Ausblick auf Russlands Zukunft

    Anmerkung:
    Der folgende Text zeigt mal wieder deutlich, was wir von diesem
    Vladimir Putin zu halten haben. Zusätzlich zu der hier dargestellten
    Migrationspolitik hat Putin schon mehrmals von einem Europa “vom
    Atlantik bis zum Ural” gesprochen. Manche fanden diesen Vorschlag doch
    sehr weise und sahen darin eine Annäherung Putins an Europa, bzw. dass
    er Europa und Russland als eine Schicksalsgemeinde betrachtet, die sich
    gemeinsam gegen die NWO stellen sollte. Genau die selbe Forderung
    stellte aber auch der NWO-Jünger Mikhail Gorbachev, genauso wie der
    Freimaurerbruder Charles de Gaulle. Der elitäre “Club of Rome”
    beschreibt in seinem Buch “The First Global Revolution” [HIER],
    wie man sich als NWO-Politiker die Zukunft von Russland nach dem Fall
    des Kommunismus vorstellen soll. Dort wird bereits 1991 gesagt, dass
    Russland sich in Zukunft an Europa halten soll und eine Union “vom
    Atlantik bis zum Ural” etablieren müsste. Putin folgt hier also wohl den
    Weisungen dieser globalen Denkfabriken.

    http://fresh-seed.de/2013/putins-ausblick-auf-russlands-zukunft/

    • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

      Die wenigsten Menschen erkennen wirklich, wer Wladimir Putin ist und was er macht.

  • Guest

    ist doch nicht dein erst : 21.12 vorbei was bist für trottel rechne mal die ganzen schaltjahre weg das hatten die mayas nicht – 6.Mai 2011 sind wir

  • Guest
  • Welt Ende

    ist doch nicht dein erst : 21.12 vorbei was bist für trottel rechne mal die ganzen schaltjahre weg das hatten die mayas nicht – 6.Mai 2011 sind wir

Top