Skip to content

27.9.7520

18

Die Ursprache der Slawen und Arier

Die Ursprache der Slawen und Arier

Einst gab es auf dem gesamten Eurasischen Kontinent eine Einheitssprache, auf der sich die slawisch-arischen Stämme ausgetauscht haben. Mit der Zeit, als sich die Menschen auseinander gelebt haben, sind die immer mehr weggegangen von der Ursprache der Slawen und Arier.

Doch was war die Ursprache der Slawen und Arier und welche Sprache ist heute noch am nahestehenden zu der Ursprache? Genau darum geht es in diesem Video, wo ich aufzeige, wie hat man früher Worte gemacht und wie ist die russische Sprache aufgebaut vom Prinzip.

YouTube Preview Image

Bei Interesse an der drewleslowenskoj Bukwize als Poster, kann man es HIER erwerben.

Gefällt Dir die Information und das erhaltene Wissen? Wenn ja, dann mach ein freiwilligen finanziellen Energieausgleich für das erhaltene Wissen.

Gefällt dir der Beitrag? Verteile ihn weiter!

Damit leistest Du einen praktischen Beitrag zur Aufklärung der Bevölkerung.

  • Werresal

    nicht zu vergessen wanderten die arisch wedischen leut nach china, in china leben auch arier die allerdings aussehen wie eben chineesen.
    Diese sind mehrheitlich Taoisten und sollen angeblich einige mio tonnen gold bunkern.
    zudem fand man dort diese scheiben in diesen besonderen gräbern:
    http://img402.imageshack.us/img402/7250/22934615624875777355450.jpg
    Bei diesen Skeletten die sehr klein sein sollen..die scheiben sagen schon alles.

    • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

      Unsere Ahnen haben sich auf dem gesamten Eurasischen Kontinent ausgebreitet!

      • Heronea338bc

        nur kamen unsere ahnen nicht aus russland, sondern die kulturgeber waren und kamen aus MAKEDONIA und von dort aus breiteten sich die makedonen aus.

        • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

          Nur komisch, daß die Makedoniar ein fast sauberes und perfektes Russisch immer noch sprechen :-)

          • Heronea338bc

            ändere deine sichtweise und du bist bei der wahrheit….nach deiner logik ähnelt der vater seinem sohn aber richtig ist dass der sohn seinem vater ähnelt ;)

          • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

            Meine Antwort: ändere deine sichtweise und du bist bei der wahrheit….nach deiner logik ähnelt der vater seinem sohn aber richtig ist dass der sohn seinem vater ähnelt ;)

        • http://www.facebook.com/moja.zadruga Moja Zadruga

          blödsinn…bevor die Makedonia Slawisch waren gabs schon Slawische Stämme in Heutiger Deutschlad (sg. Lausitzerkultur und danach die Przewarska) also viel früher als die Wissenschaftler zu erst dachten. Die Wenden sind Westslawen und nicht Südslawen wie Makedonier ;)

  • Leo
  • http://www.facebook.com/moja.zadruga Moja Zadruga

    erlich. so ein blödsinn habe ich lange nicht gelesen… Russen sind doch keine 100% Slawen sondern Volk der entstand aus den Wikingern und Slawen durch paar Jh haben sich soger noch mit den Azjaten vermischt und Juden. Was sollen Sie mit den Deutschen zu tun haben und besonders den Aryan ? Die Wendische Stämme sind Westslawen und da waren die Götter ganz andere geehrt als in Russland usw. Bei den Obodritten, Ranen, Sorben Mutter Erde war die Leyla, der Höhster Gott Radogost und Swarog später Swantevit und nicht Dadzbog….Und noch was, dier Slawische und Germanische Haplogruppe sind unterschidlich, es stimmt, da beide Völker aus dem Indoeuropeischen gebiet kammen haben gemeinsame Wurzeln…aber trotz allem andere Kultur , Rituale. Germanen, kriegerische Steppenstämme gingen richtung Europa um zu Jagen und erobern, die Slawen stammen aus den Wäldern und Steppen der Ukraine und Polens und vor allem haben Sie Land bewirtschaftet und gejagt. (s. Moszynski – Materielle und Geistliche Kultur der Slawen in 3 Bändern)

    • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

      Moja, keine Beleidigungen hier auf dem Blog in unsere Richtung! Bleib Sachlich!

      Was die ganzen Götter usw. angeht, wer sagt Dir, daß in Russland der Dazhbog der Hauptgott war und nicht Swarog? Wer sagte Dir, daß Lelja in Russland nicht geehrte wurde? Jeder Stamm hatte seine Götter, die ihm näher waren, aber alle haben gewusst, daß alle der Stamm vereint!

      Und noch was, sag mit bitte, wer deiner Meinung nach Slawen sind und was bedeutet überhaupt das Wort slawit?

    • Dennis P

      Hallo Moja.
      Ihre Vorstellung der Ostslawischen oder gar aller slawischen Volksgruppen kann man leider nicht wirklich ernst nehmen.
      Völker vermischen sich untereinander, was unausweichlich ist. Die slawischen Völker sind aus Sicht der Genetik aber eindeutig eine eigene Volksgruppe, was die Wissenschaft mit Untersuchungen eindeutig belegt hat, auch wenn darüber im Westen ungern gesprochen wird. Als Stichwort geben Sie mal R1a1 ein und lesen Sie dazu. Die Vorfahren der slawischen Völker und auch vieler anderen europäischen Völker haben der Wissenschaft nach ihren Ursprung im heutigen Zentralrussland. Die heutigen Ostslawen tragen dieses Gen R1a1 zum größten Teil der Weltbevölkerung in sich. Somit kann man grob behaupten, das diese eines der ältesten Völker in Europa sind. Wikinger und Slawen haben wenig gemein. Die Waräger, wenn Sie darauf anspielen, sind wohl eher als eine Gilde, als eine Ethnie zu verstehen und waren ebenfalls Slawen des Baltikums. Belege dafür gibt es genug. Rjurik und Co kamen aus dem heutigen Norddeutschland. Aus slawischen Ländern, nicht aus Skandinavien.

  • http://www.facebook.com/people/Konrad-Fischer/100000652263347 Konrad Fischer

    Arg konstruiert. Der alte Wladimir hieß vor seiner Taufe Waldemar, sein Olga Helga. Diese Namen (und auch all die Dmitris etc. aus griechischer Wurzel) machen etymologisch nur im Germanischen (bzw. Griechischen) Sinn, im “Slawischen” nicht. Die Kirche hat gerne die slawischen und finnugrischen und viele sonstigen Sprachen konstruiert – nicht nur bei den Ost- und Westgermanen. Modell Babylon (Sprachverwirrung und -zerstörung als Volksverwirrung und -zerstörung), in Rom gab es eine eigene Benediktinerabteilung für sowas. Sie benutzten dafür meist kabbalistische Wort-/Buchstabenverdrehungsmethodik (Atbash etc).

    Das slawische Nationalerwachen bei Polen usw. mit entsprechendem Germanenhaß auf die eigene Wurzel ist ebenfalls ein Produkt solch boshafter Kunstfertigkeit.

    Dazu gibt es viel – zugegebenermaßen im wiss. Diskurs meist ausgeblendete – Fachliteratur unabhängiger Sprachforscher, die es dennoch wert ist, mehr zu bedenken, als den ganzen slawististischen Schmarrn und seine Gehirnblüten aus dem 19. Jahrhundert, der es bis zum guten Fomenko und seinen Jüngern geschafft hat. Selbst die sogenannten Hunnen sind Germanen, u.a. Buräus zählt sie in seiner Runentavla eindeutig dazu – ein weites Feld, das doch auf genauer Quellenkritik aufbauen sollte und nicht auf panslawistischen Wunschträumen unseliger Jahrhunderte, die es freilich auch bei uns in die recht absichtsvoll zusammengegurkten Geschichtsbücher neuerer Zeit geschafft haben.

    • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

      Konrad, erzählen Sie doch nicht zu dem wer was angeblich war, sondern zu dem was ich gesagt habe! Findet man im Deutschen/altdeutschen/griechischen usw. so einen Aufbau wie im russischen? Lassen Sie uns übe das Wissen und nicht Personen sprechen!

      • http://www.facebook.com/people/Konrad-Fischer/100000652263347 Konrad Fischer

        Gerhard Heß hat beispielsweise die Runenreihe als luni-solaren Kalender entschlüsselt, wobei klar ist, daß den Buchstaben/Runen/Hieroglyphen wohl in jedem originären Sprachsystem Einzelbedeutung zukommt. Problematischer dürfte es bei den Komposit- bzw. Kunstsprachen vom kirchlichen Sprachlabor sein, bei denen nur nach schlechtesten Kräften verdreht wurde. Hier gibt es eine kommentierte Literaturliste dazu: http://www.konrad-fischer-info.de/8buch18.htm

  • Germane

    ich habe mit heute einige deiner videos angesehen und sehe die probleme ähnlich wie du… ich frage mich nur wieso du dich so für die arier und die deutschen so interessierst und sie vor dem aussterben bewahren willst.. die deutschen wollten doch sogar die slawen beseitigen da sie, sie als minderwertig betrachteten.. und wieso warnst du vor den ausländern obwohl du ja sebst einer bist ? ich bitte um eine antwort.. ps. ich habe nichts gegen slawen oder so nur wuerde mich mal interessieren…

    mfg

  • Germane

    Jetzt verstehe ich den Zusammenhang, zu dem Wort Asen ( ein Göttergeschlecht in der nordischen Mythologie).

  • Thomas

    privet, ich habe mal paar fragen:
    1. woher weißt du dass veden slaven waren? die grenzen um dem jahr 1500 v.chr. waren ganz andere als die heutigen. im ural lebten lange menschen die mit der russischen kultur oder sprache wenig zu tun hatten. die urheimat der slaven wird hingegen oft eher weit westlich des urals spekuliert.
    2. 1500 v.chr. kamen die veden nach indien, doch waren zu dieser zeit sprachen wie das altgriechische oder andere bereits seit 2000 jahren vorhanden. wenn die veden die in 1500 v.chr. nach indien kamen was mit den urindogermanischen sprachen zu tun hatten bzw sie erfanden, dann haben sie, wenn das altgriechische bereits 3000.v.chr. bestand, mit dem urvolk das den griechen und anderen völkern diese sprache brachte nichts mehr zu tun.
    3. der slavische kulturrausm hat nach meiner kenntnis bis kyrill keine bekannte schrift, außer runenschriften, gehabt. dies erklärt oft auch das problem der lokalisierung der slaven vor 800, bzw alles was die vorher taten.
    4. ich kann verstehen, dass dein beitrag vereinfacht sein sollte und du ihn deswegen nicht mit vielen quellen etc belegt hast. dennoch finde ich es schwierig solche theorien zu halten. zum einen sind wir auf wenige schriften und quellen aus dem indischen raum über arier etc angewiesen. zum anderen haben wir die 99% anderen quellen nicht mehr die durch die jahrtausende verloren gingen. theorien mit hilfe von wenigen noch überlieferten quellen aufzustellen finde ich dann sehr seltsam.

    • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

      Thomas sei gegrüßt!

      Zu Deinen Fragen.

      1. Die meisten verstehen heute als Slawen nur eine bestimte Volksgruppe, obwohl die meisten (zumindest die kein Russisch können) wissen nicht, daß slawit bedeutet soviel wie Rumen. Unsere Vorfahren lebten schon viele Tausende Jahre auf dem Eurasischen Kontinent.
      2. Kennst Du ein Volk Indogermanen das heute noch lebt? Ich auch nicht. Sankskrit oder wie unsere Vorfahren sagten Samskrit ist eine bestimmte Schrift, die widerrum aus der anderen Runenschrift abstammt die noch umfangreicher gewesen war.
      3. Das mit Kiril ist auch eine Lüge. Er hat nicht die Schrift nach Russland gebracht, sondern nur eine der vielen Vorchandenen Schriftarten genommen, gehkürt und was eigenes kreirt.
      4. Thomas, meine Beiträge die öffentlich sind sollten die Menschen anregen zur Selbstrecherche. Deswegen viel Spaß beim suchen :-)

Top