Skip to content

29.9.7522

Internetkonferenz am 10.09.2014 um 20:00 Uhr über: Deutsche Konfrontation oder Partnerschaft mit Rußland?

INTERNETKONFERENZ mit Vogt am 10.09.2014

Unbemerkt und von den Mainstreammedien sorgsam verschwiegen wird in den USA ein Gesetz auf den Weg gebracht, das Deutschland gebietet, eng mit den USA in Sachen europäischer und globaler Sicherheit zusammen zu arbeiten. Ein weiterer Schritt in die Richtung, Deutschland für die USA in einen Krieg gegen Rußland zu treiben – und ein klarer Beweis, daß die BRD besetzt und in keiner Weise souverän ist.

Der Hebel dabei ist die vom Westen und seinen Hilfskräften destabilisierte Ukraine. Und alles für Interessen der USA und der sie steuernden Finanzmächte.

Der Gesetzentwurf sieht vor, die Basen der Raketenabwehr an Rußlands Grenzen beschleunigt zu errichten. Mehr Geld soll für die Aufrüstung Polens und der baltischen Staaten fließen. Milliarden von Dollar seien für Nichtregierungsorganisationen (NGO) in Rußland vorgesehen, um Rußland auf die gleiche Art und Weise wie die Ukraine zu destabilisieren. Ziel ist ferner, Streitkräfte und Geheimdienste in der Ukraine massiv auszubauen. Die Ukraine, Georgien und Moldawien sollen NATO-Mitglieder werden.

Amerikanische „Kooperation” mit Deutschland bedeutet dem Artikel zufolge, daß Deutschlands Politik gegen Rußland den US-amerikanischen Vorgaben folgen soll. Doch was haben die Deutschen davon?

Was bringt Deutschland eine Konfrontation oder Partnerschaft mit Rußland? Darüber diskutieren Wjatscheslaw Seewald und Michael Vogt in dieser Internetkonferenz.

Hier geht’s zur Internetkonferenz Anmeldung am 10.09.2014 um 20:00 Uhr.

Anmelden über Facebook

Gefällt dir der Beitrag? Verteile ihn weiter!

Damit leistest Du einen praktischen Beitrag zur Aufklärung der Bevölkerung.

Kategorie: Veranstaltung
Top