Skip to content

5.2.7521

11

Welche Umprogrammierung hat man mit den Deutschen gemacht?

Welche Umprogrammierung hat man mit den Deutschen gemacht

Warum stirbt das deutsche Volk aus? Zwar sehen wir im Moment keinen direkten Krieg, wo Bomben und Raketen fliegen, aber die deutsche Bevölkerung wird jedes Jahr weniger! Welche Umprogrammierung hat man mit den Deutschen gemacht?

Versucht jemand das deutsche Volk von der Landkarte zu löschen? Wenn ja, dann mit welchen Mitteln tut man das Ganze? Genau das erfährst Du in diesem Video.

YouTube Preview Image

Als Audiodatei zum anhören oder herunterladen

Gefällt Dir die Information und das erhaltene Wissen? Wenn ja, dann mach ein freiwilligen finanziellen Energieausgleich für das erhaltene Wissen!

Gefällt dir der Beitrag? Verteile ihn weiter!

Damit leistest Du einen praktischen Beitrag zur Aufklärung der Bevölkerung.

  • Karl

    Diese Programmierung ist wahr, für jeden der Augen hat, aber sie hat auch Vorteile, die Deutschen wurden aus ihrer Innensicht geholt, nur müssen wir jetzt diese Programmierung wieder abschütteln, denn die Dosis macht das Gift. Die kapitalistische Alternative ist in unserer Geschichte verankert und es ist nicht der Sozialismus oder Marx, es sind die 300 goldenen Jahre als auch Silvio Gesell.

    Die Deutschen können daran genesen und mit ihnen die ganze Welt, dies ist unser karmische Auftrag!
    http://freigeldpraktiker.de/weltenaufgang/blog/article/nur-zwei-buecher

  • ICEBREAKER3000

    Herzlichen Dank Walter für die Info,als Deutscher Mann ist die Frau nicht mehr einfach bzw. bescheiden sondern will nur Kariere,Politik,Macht siehe Merkel.Durch meine Jugendarbeit sind viele gerade junge Menschen auf Drogen und Alkohol ohne Sinn und Verstand.da ich mit 53 jahren eine gute Frau suche gebe ich nicht meine Suche auf vieleicht kannst du mich verstehen,das mir Moral und Ethik des Menschen sehr am herzen liegt.Mit herzlichen Grüssen und Druschba der Michael aus Brandenburg an der havel( Frage? ist der 2. Film “Rodnoje” schon fertig ?)

    • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

      Ja Michael, die inneren Werte sind das wichtigste.
      Bleib dran! Wer sucht, der findet!

  • Uwe E. Mertens

    Sterben Männer aus? ( 1 / 6 ) – YouTube
    ► 9:30► 9:30

    http://www.youtube.com/watch?v=jNjJVKPEPDk5. Dez. 2008 – 10 Min. – Hochgeladen von firefucker110
    ( 2 / 6 )by firefucker1102,653 views · Sterben Männer aus? … [Teil 3/6] ARTE – Männer vom …

    Gruß! Uwe E. Mertens

  • Uwe E. Mertens
  • Rübezahl 99

    Hallo !
    Du hast etwas ausgesprochen was nicht nur von mir “gedacht” wird.

    Auch dieser liebe Mensch verzweifelt an der “Programmierung”
    http://killerbeesagt.wordpress.com/
    und vor allen dass man den Menschen Nachdenken und Hinterfragen weg”hypnotisiert” hat.

    Übrigens hast Du einen wichtigen Punkt vergessen:
    Kinder und Enkel sind das natürlichste “Frischhaltemittel” für “alte Knaker”.!!

    Schau dir doch die Zombies vom “Komitee der 300″ oder vom “Rat der 30″ an Das sind doch Grossverbraucher von biologischen Ersatzteilen.

    Eine alte Weisheit:
    Tue niemals etwas für jemanden was er nicht selbst tun kann!!
    Und das Problem hier ist, sich für eine tragfähige Zukunft entscheiden zu dürfen.

    Die Bambinos kommen dann von ganz allein gepurzelt und bekommen dann eine Schulausbildung nach der der sie dann immer noch Fragen stellen dürfen und Antworten bekommen, also nicht die “Schnauze voll” vom pauken haben.

    Das Problem hier ist die von der Aliiertenverwaltung “gezüchtete” parasitäre Masse, und damit meine ich nicht die “Hartzis”. Das sind abgehobene Typen mit einem egozentrischen.Weltbild für die der Strom aus der Steckdose kommt und Milch und Brot im Supermarktregal entstehen und das Gehalt für das Diplom in einer Schwafelwissenschaft pünktlich und von selbst kommt..

    Dildogesteuerte Kampflesben und seltsame “Rosettenfreunde” die ihre Abartigkeiten nicht nur zur Öffentlichen Norm erheben sondern schon im frühesten Alter den natürlich gezeugten Kindern überbügeln wollen – sozusagen Daueronanie als Lebenszweck.
    Eine “Paneuropäische Mischrasse” im Patchworkmodus soll entstehen ohne feste emotionale Bindung und Leitbilder, kontinental beliebig verschiebbar und ohne Heimatbindung. Gierbefriedigung als Zweck der Existenz. Damit meine ich auch die künstlich geschaffenen Bedürfnisse der Konsum- und Wegwerfgesellschaft..

    Mit einer solchen Perspektive kann man keine Kinder in die Welt setzen. man muss selbige vorher ändern – oder man trainiert sich das Gewissen und das Verantwortungsgefühl ab.

    Eine gesunde Gesellschaft akzeptiert auch gleichgeschlechtliche Partnerschaften wenn diese nach den gleichen Regeln wie bei der herkömmlichen Familie ablaufen- also Treue und Zuverlässigkeit ohne irgendwelche “Showeffekte”.

    Es ist schwer vorstellbar dass z.B. NRW wieder normal wird aber die Reste der Realwiitschaft können solche Gebiete eigentlich nur sich selbst überlassen….da wird mehr geerntet als gesät…

    Da helfen auch Warnungen wie in Deinem Vortrag nichts mehr, ohne heftige Bruchlandung wird man nichts ändern können.

    Und noch etwas extrem wichtiges hast du vergessen!!!

    Etwas was jedem echten Geschichts- und Altertumsforscher immer auffällt: Je jünger eine Kultur desto magerer und oberflächlicher die grundlegenden Kenntnisse.
    Mit jeden Jahr gehen wesentliche Grundlagen und Kenntnisse der industriellen und handwerklichen Fertigung unwiederbringlich verloren und fehlen für einen selbstständigen und unabhängigen Neuanfang !

  • MettalMoror

    Lassen sie bitte auf Youtube Kommentare zu !

  • MettalMoror

    Ich uns mein Kumpel haben heute über Kinder diskuttiert.
    Er meinte Kinder zerstören das Leben,für mich sind sie nur eine Alterversicherung.
    Machen sie bitte mal ein Video,in dem sie gründe nennen Kidner zu bekommen.
    Das Video sollte aber bitte kurz sein,wenn es zu lang wird,würde sich das nru wenige angucken.

  • Karl

    der Typ ist total verwirrt… es stinkt nach Sektenlogik :P

  • Pingback: Welche Umprogrammierung hat man mit den Deutschen gemacht? | endzei†- news | dis obey... Aufklärung im Sinne eines Rosenkreuzers

  • Abendlaender

    Ich will mal ahs meiner ganz eigenen Sicht schreiben, warum ich aly Mann keine Kinder gezeugt habe. Zum einen habe ich keine Frau gefunden, mit der ich Kinder zeugen könnte. Zum anderen lebe ich unverschuldet von EU-Rente und einem Taschengeld in der Behinderten-Werkstatt. Ich fühle mich für das Führen einer Familie mit Kindern stark überfordert. Bei mir geht es nicht um Verzicht auf immer mehr Wohlstand, sondern schlichtweg ums Überleben und einer Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Für mich ist das Leben als Alleinstehender schon eine tägliche Herausforderung. Die Angst, als überforderter Familienvater am Rande der Gesellschaft zu enden, macht mir auch panische Angst, mich auf eine Beziehung mit einer Frau und Geschlechtsverkehr einzulassen. Der Kampf ums Überleben ist hier in Industriestaaten sicherlich ein anderer als in Entwicklungsländern. Aber es gibt ihn auch bei uns! Dort ist es der Kampf um den reinen Lebensunterhalt, hier ist es der Kampf gegen Vereinzelung und um einen Platz in der menschlichen Gemeinschaft, während die körperlichen Bedürfnisse (noch) für alle sichergestellt sind. Die Deckung der zwischenmenschlichen Bedürfnisse ist hier bei uns ein für manche fast aufreibender Kampf. Sicher gibt einem ein Kind zumindest meistens menschliche Zuneigung, während für viele wiederun die Gefahr zunimmt, im sinnlosen Vor-sich-hin-Leben ohne Zukunftsaussicht zu landen oder nicht mehr aus der Rolle des Bedürftigen herauszukommen. Unter Wohlhabenden mit wenig Sorgen um das körperliche und seelische Wohlbefinden hingegen ist tatsächlich die Gier nach immer mehr Wohlstand der Hauptgrund für Kinderlosigkeit.

    Die jetzt erst ihre vollen Folgen zeigende Fehlentwicklung fängt schon mit dem Anfang der Industriegesellschaft ab dem 18. Jahrhundert an. Früher waren Kinder auch Unterstützung zur zum Lebensunterhalt einer Familie und auch der Versorgung im Alter dienlich. Auch deshalb war es damals üblich, viele Kinder zu bekommen. Verstärkt ab dem 19.Jahrhundert aber hat man Kinder immer länger von der Arbeit zur Erwirtschaftung des Lebensunterhalts ferngehalten und den Schonraum der Kindheit immer mehr künstlich verlängert und ausgebaut. So tragen Kinder in der Regel bis zu 20 Jahre nicht mehr zum Lebensunterhalt der Familie bei, sondern müssen schlichtweg ohne eigene Leistung versorgt werden. Je mehr Kinder, desto mehr muß durch die Eltern oder auch erwachsene Kinder erwirtschaftet werden, wobei ohne Sozialleistungen bei unseren Lebenshaltungskosten vielfach das Einkommen nicht reicht. Also eine Umkehrung der Umstände vor der Industrialisierung! Bis in die 60-er hnd 70-er Jahre ist der Rückgang der Geburten noch durch die steigende Lebenserwartung ausgeglichen worden. Mit der heutigen Lebenserwartung hätten wir mit den Geburtenzahlen von bis vor 150 Jahren schnell eine Überbevölkerung wie heute in Indien oder Bangladesch. Im 19.Jahrhundert hatte Deutschland eine der höchsten Geburtsraten auf der Welt!

    Deshalb können wir heute einige Kinderlose und auch einen Bevölkerungsrückgang verkraften. Hinzu kommen noch Ehen mit stark selbstbewußten Fremden und die Verdrängung der Deutschen durch höhere Geburtenraten unter Fremden, die weniger an Verantwortung für Ihre Kinder denken, was auch mit “Multikulti” zu tun hat. In einer “bunten Gesellschaft” droht sich letzten Endes die Volksgruppe mit dem stärksten Selbstbewußtsein gegen alle anderen durchzusetzen. In Japan herrscht eine noch stärkere Überalterung als in Europa mit Rückgang der Einwohnerzahlen. Allerdings haben die Japaner sich fast keine Ausländer ins Land geholt, die sich den Einheimischen überlegen fühlen. Deshalb sind die Japaner trotzdem mittelfristig weit weg vom Auszusterben. Es wird in 50 Jahren vielleicht statt über 100 Millionen Japaner nur noch um die 80 Millionen geben, aber sie werden nicht zur Minderheit im eigenen Land. Wenn wir in Deutschland keine Massenzuwanderung hätten, könnten wir die nächsten Jahrzehnte einen Einwohnerrückgang auf vielleicht 40 bis 50 Millionen unbeschadet überstehen. So aber besteht die ernste Gefahr der Verdrängung durch Nichtdeutsche.

    Eine politisch gar nicht korrekte Bevölkerungspolitik mit ein paar anderen Maßnahmen müßte so aussehen:

    - Förderung der Rückwanderung von Menschen mit Zuwanderungshintergrund in ihre Herkunftsländer
    - Ausweisung von Ausländerfamilien, die gezielt die Verdrängung der einheimischen Bevölkerung unterstützen oder gar selbst betreiben.
    - Förderung der kulturellen Eindeutschung von Bürgern mit nur einem nichtdeutschen Elternteil
    - Werben bei Deutschstämmigen weltweit für die Rückkehr ins Land der Vorfahren
    - Austritt aus der EU und Beitritt zur EFTA
    - deutlicher Ausbau der Kinderbetreuung mit festen Bezugspersonen dort
    - Schrittweise Herabsetzung des Alters der vollen Mündigkeit (mit einschließlich Strafmündigkeit) und deutliche Lockerung der Bestimmungen zu Kinderarbeit und schrittweise Senkung des Mindestalters
    - besondere Unterstützung von Familien mit bis zu 3 Kindern und Verbot, öffentlich gleichgeschlechtliche Partnerschaften und Geschlechter-Gleichmacherei gutzuheißen

    Das ist meine Meinung.

    Alex

Top