Skip to content

21.2.7522

28

Wer konnte ahnen, dass wir keine AHNUNG haben

Wer könnte Ahnen

Jeder natürlicher Mensch hat Vorfahren, die entscheidend sein da sein mitgestaltet haben. Nur wenige Menschen in der heutigen Gesellschaft, beschäftigen sich mit ihren Ahnen, obwohl das sehr wichtiges Thema ist.

Oft ist es so in unserem Leben, daß man bestimmte Handlungen macht, einfach so, obwohl die Ursache der entsprechenden Handlungen tief in der Vergangenheit liegen kann, deswegen ist es umso mehr wichtiger in der Vergangenheit mal nach zuschauen, was da los war.

In diesem Video erfährst Du:

  • Warum fühlt sich vieles seltsam an, obwohl wir nicht wissen was es ist
  • Gründe dafür, warum es ohne Ahnenwissen und – Anbindung an den Stamm vermutlich nicht einfach wird im Leben
YouTube Preview Image

Als Audiodatei anhören oder herunterladen

Gefällt dir der Beitrag? Verteile ihn weiter!

Damit leistest Du einen praktischen Beitrag zur Aufklärung der Bevölkerung.

  • Balmung

    Sehr interessanter Beitrag. Vielen Dank an dieser Stelle. Was mich beim hören des Vortrages sehr beschäftigt hat, war die Sache mit der Rückbildung genetisch veränderter Pflanzen. Fraglich ist, ob dies beim Menschen auch so von statten gehen kann? Bei einer Durchrassung, wie wir sie heute erleben mit Südländern und Orientalen, zum kleinen Teil auch Asiaten und Neger, wird es mit Sicherheit nicht wieder zu einer “Rücknordung” kommen können. Schon gar nicht, wenn die Mitteleuropäer allein in ihrer Grundsubstanz eine Minderheit bilden. Es kann zwar vor kommen, daß in einer scheinbar homogenen Masse an Menschen hin und wieder Nachkommen entstehen, die Näher an eingekreuzen Rassen erinnern als an das Restvolk aber dies bildet die Ausnahme. Beispiele dazu finden sich u.A. bei asiatischen Steppenvölkern, bei denen gelegentlich Blonder Nachwuchs entseht und an eine Einkreuzung mit Amazonen bzw. Skythen erinnert oder erinnern will.

    Den Teil mit der Lüge und den Logen fand ich auch sehr interessant. In der germanischen Mythologie finden sich immer wieder Hinweise über genau das, was heute geschieht. Gott der Listigkeit und Täuschung heißt im Nordischen “Loki”. Im südgermanischen Raum nannte man ihn “Loge” also wie die Freimaurer-Loge”. Desweiteren stammt Loki nicht wie die anderen Götter von Asen und Wanen (Arier und Slaven) ab sondern von Joten. An welches Volk mich nun das Volk der Joten erinnert wenn man das o zu einem u macht, will ich nicht näher erläutern. Das soll jeder für sich entscheiden.

    Ich könnte noch stundenlang so weiter schreiben aber das würde den Rahmen sprengen. Im Laufe der Jahre habe ich eigene Nachforschungen angestellt und habe so einiges zusammen getragen. Z.B. bin ich der Meinung, daß das ursprüngliche Volk der Israeliten in Wahrheit ein germanischer Stamm war. Die Joten = Goten = Juden = Guten = Gut = Gott. der eine Gott = Teufel = Tiufal. Tiu entspricht dem nordischen Gott Tyr und heißt Herr. Tyr steckt noch in Tyrann, im Südgermanischen hieß Tiu Ziu. Ziu = Zion

    Gott der Arier war der Ase = Asus = Esus = Jesus. Asus hieß er bei den Assyrern, Esus bei den Kelten.
    Ich bin auch der Meinung, die Arier = Asen = Assyrer. Deshalb nennen wir Europäer den Nachbarkontinent Asien.

    • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

      In der westlichen Mythologie gibt es so viele Unwahrheiten, daß viele suchende Menschen auf Irrwegen geschickt werden, damit das hier nicht vorkommt will ich kurz hinweisen, daß bei unseren Ahnen die Asen als Götter die auf der Erde leben bezeichnet wurden usw.

      • Torsten Merkl

        Wir sind zum Großteil keine Arier. Weder die Masse der Deutschen noch der der Russen, Polen, Engländer, Franzosen usw. Wir sind die Ureinwohner dieses Teils der Erde und die Arier kamen zu uns als die Oberschicht unserer Gesellschaft. Sie brachten uns die Sprache, Schrift und Kultur. Deshalb sind die Arier auch unsere Götter gewesen. Die Guten, die Oberschicht. Leider wurden und werden sie gezielt ausgerottet.Sind sie weg, wird Europa in die Bedeutungslosigkeit versinken und wir werden in Slums wohnen wie die indische Unterschicht.

        Überall, wo Arier ankamen und eine blühende Kultur schufen sieht man heute noch ihre Bauten. Aber der ewige Kampf Asen gegen Joten, Licht gegen Schatten hat sie immer wieder vertrieben. So versanken die Hochkulturen und die Völker verschwanden oder wurden genetisch geschluckt. Genau das Selbe passiert heute wieder. Nichts wird so bleiben wie es war. Die westliche Welt wird verschwinden. Kein Europa oder Amerika wird übrig bleiben. Auch kein Zion. Zion ist nicht in der Lage allein zu existieren. Es braucht Hochkulturen um zu überleben. Zion ist wie ein Parasit, ein Blutegel, ein Virus. Ohne Wirtskörper kein blühendes Zion.
        Zitat von Stahlgewitter:
        “Stirbt die schwarze Sonne, stirbt die weiße Welt
        dann dauert es nicht lange bis auch eure Welt zerfällt.
        Mit den bloßen Händen kratzt ihr sie aus dem Sarg.
        Der Tod der weißen Welt wird nämlich euer eigenes Grab”

        • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

          Das Zitat am Ende sagt alles aus, was Sache ist.

          Was die Arier angeht, es ist so, daß bevor noch dunkle Zeiten auf der Erde waren, waren unsere Ahnen viel entwickelter in vielen Bereichen. Die hatte z.B. zur Verfügung auch nicht 3% Gehirnleistung, sondern mehr.

          Schau Dir am besten den Vortrag an von mir, dann wirst Du mehr verstehen, wer Arier waren https://www.youtube.com/watch?v=5svbyAM2hhw

          • Torsten Merkl

            Habe mir deinen Beitrag mit gemischten Gefühlen angesehen. Was die Bedeutung und die herkunft der Arier betrifft, da halte ich mich lieber an Herren wie Gorsleben oder von List. Aber so groß ist der Unterschied zu deinen Thesen nicht. Auch habe ich nichts gegen ein slawisches Brudervolk aber Stalin als Retter Europas darzustellen oder gar als göttlichen Willen grenzt an Verrat an der weißen Rasse. Das ist ein Schlag ins Gesicht von Millionen vergewaltigten und geschändeten deutschen und europäischen Frauen. Ein Schlag ins Gesicht von Millionen Toten, verstümmelten, Abermillionen Vertriebenen.

            Iosseb Bessarionis dse Dschughaschwili oder auch Stalin war Oberbefehlshaber der roten Armee. Als Kind wurde er schon von David Papismedow, einem jüdischen Kaufmann finanziell unterstützt und mit Büchern versorgt. Er selbst war Anhänger des Marxismus von Karl Marx. Karl Marx war Jude und Freimaurer und geistiger Mitbegründer des Kommunismus.

            Stalin war ebenfalls Anhänger von Lenin. Lenin, als Wladimir Iljitsch Uljanow geboren, war Kommunist und hatte viele jüdische Gönner. Sein Bruder wurde beschuldigt einen Anschlag auf den Zaren verübt zu haben. Nach dessen Verurteilung schloß sich Lenin dem Marxismus an.

            Die ROTe Armee, der Kommunismus in all seinen Facetten und die Sowjetunion waren das Ziehkind der ROThschilds. Im ersten Weltkrieg mußten die “natürlich gewachsenen” Monarchen verschwinden. So hetzte man Deutschland und Russland gegeneinander auf. Das Ergebnis war die Vernichtung des deutschen Kaisers und des russischen Zaren. Gleichzeitig ebnette man den Weg zum 2. Weltkrieg über den Versailler Vertrag und der Weltwirtschaftskrise. Ob nun das 3. Reich ein von ROThschild erschaffenes Werkzeug war oder nicht, soll jeder für sich entscheiden, ich meine nein. Aber die Sowjetunion sowie die ROTe Armee waren es auf jeden Fall und das lässt sich auch nicht leugnen.

          • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

            Torsten, was Stalin angeht, da kann man nicht so 100% sagen, wie Du es schreibst.

            Es gibt um ihn viele Lügen und die Propaganda, daß es Millionen Frauen vergewaltigt worden sind, hat auch hier im Westen starke Spuren hinterlassen.

            Zwar haben die Rotschilds und Co entscheidend Lenin und Trotzki mitfinanziert, aber das was Stalin gemacht hat, hat gar nicht in ihr Konzept gepasst, denn erst nach dem der Stalin richtig die Macht in Sowjetunion übernommen hat, haben die Rotschilds und Co den Hitler stark zu finanzieren und das Hitler Regime aufzubauen.

            Deswegen das was Du über Stalin schreibst, mag zwar zum Teil stimmen, aber das ist zu primitiv zu sagen, an allem sind die Juden und die Rotschilds schuld.

            Die Sache ist viel zu komplexer.

          • Torsten Merkl

            Komplexer? In etwa so?:

            “Wjtscheslaw, was Hitler angeht, da kann man nicht so 100% sagen, wie Du es schreibst.

            Es gibt um ihn viele Lügen und die Propaganda, daß es Millionen
            Juden vergast worden sind, hat auch hier im Westen starke Spuren
            hinterlassen.

            Zwar haben die Rotschilds und Co entscheidend Mussolini und Franco
            mitfinanziert, aber das was Hitler gemacht hat, hat gar nicht in ihr
            Konzept gepasst, denn erst nach dem der Hitler richtig die Macht im
            Deutschen Reich übernommen hat, haben die Rotschilds und Co den Stalin stark
            zu finanzieren und das Stalin Regime aufzubauen.

            Deswegen das was Du über Hitler schreibst, mag zwar zum Teil stimmen,
            aber das ist zu primitiv zu sagen, an allem sind die Juden und die
            Rotschilds schuld.

            Die Sache ist viel zu komplexer.”

            Andersrum wird auch ein Schuh draus.

          • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

            Das mag alles so sein, wie Du auch schreibst Torsten, doch leider hat der Hitler dann solche Sachen gemacht, daß das deutsche Volk immer noch daran zu leiden hat, z.B. hat er ein heiliges Symbol, die Swastika genommen und seit dem kennen es die meisten nur als Hakenkreuz und bringen mit der Zeit in Verbindung, obwohl das Symbol niemandem was getan hat.

          • Eisenkorn

            Es ist etwas undurchsichtig Herr Wjtscheslaw. Ich hab die Diskussion durchgelesen und diese fängt an mich zu zu interessieren. Zwei Fragen würden mich einmal brennend interessieren…

            a) was wäre für Sie die optimale Staatsform?

            b) was ist eigentlich Ihre Religion genau definiert? Sie schreiben von Midgard und alten Göttern… würden Sie sich selbst vom Glauben her dem Asatru zurordnen?

            Ich selbst fühle und denke nach den Gesetzen der Natur und deren Kreislauf. Sein und Werden.

            Auch wenn ich in meiner Sichtweise natürlich dem deutschen Volke und diesem Land mein Herz schenke, fällt es mir sehr schwer nachzuvollziehen Verbrechern wie Stalin auch nur annährend Symphathie entgegen zu bringen und in diesen Zusammenhang – aufgrund der von sehr vielen Quellen bestätigten Kriegsverbrechen – von herunter spielender Propaganda zu schreiben…

          • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

            1. Die ideale Staatsform ist die, wo der Staat alles mögliche unternimmt, damit die Entwicklung der breiten Masse in die richtige Richtung läuft, d.h. daß sie von Jahr zu Jahr immer göttlicher werden.

            2. Ich bin kein Religionsanhänger, weder Christ, noch Asatru, obwohl die Asatru Religion nicht weit davon entfernt ist, von meiner Denkweise.

            3. Was Stalin angeht. Wenn Stalin nicht gewesen wäre, dann hätten die ihre NWO schon längst gemacht, oder glaubst Du, daß die mit dem Krieg aufgehört hätten, wenn sie die Sowjetunion besiegt hätten?

          • Torsten Merkl

            Ich denke nicht, daß Hitler Schuld an der Bestrafung Deutschlands hat. Es wäre egal gewesen, was Hitler gemacht hat, da wir den Krieg verloren haben hätten wir so oder so bluten müssen. Das Los der Verlierer.

            Deutschland muß nicht wegen Hitlers Taten leiden sondern wegen den auferzwungenen Dogmen der zionistisch gesteuerten Regierung.

            Seit 1945 ist Deutschland kein souveräner Staat mehr. Wir sind nichts weiter als eine US-Kolonie und somit ohne Rechte. Bis heute haben wir keinen Friedensvertrag mit den USA weshalb immernoch die Haager Landkriegsordnung zählt. Wir sind keine mündigen Bürger im Sinne des internationalen Völkerrechts sondern Sachgüter, die man beliebig veräußern kann. Wir sind moderne Sklaven (englisch Slave = Slawe) Die BRD ist keine Regierung sondern eine von den Siegermächten und den Zionisten gesteuerte Verwaltung nach Besatzungsrecht. Unser Land wurde geteilt, geraubt und geplündert. Unsere Elite massakriert. Die BRD ist eine GmbH und wir sind ihr Personal daher haben wir alle einen Personalausweiß. Wir bezahlen “Wiedergutmachung” in Milliardenhöhe, den Aufbau Israels seit 1949, div. Kriege, den Aufbau der EU, Griechenland usw.
            Diese Schulden treiben uns immer weiter in die Fänge der Weltbanken. Die Sozialistin Angela Kasner, besser bekannt als Bundeskanzlerin Merkel redet das Deutsche Volk immer mit “Liebe Bürgerinnen und Bürger” an, aber nie mit deutsches Volk, oder liebe Volksgenossen usw. Warum? Weil wir für diese ganzen Schulden “Bürgen”.

            Welches Symbol wäre passender gewesen als die Swastika, für eine Bewegung, die nur das Wohl der Arier im Sinn hatte?

            Man befasse sich nur mal mit der Thule-Gesellschaft. Eine religiöse Gemeinschaft mit dem Ziel der spirituellen Verwurzelung der Deutschen mit ihren Ahnen. Deren Symbol war die Swastika in ihrer runden Erscheinungsform. Innerhalb der Thule-Gesellschaft formierte sich ein kleiner Kreis, der von der Esoterik in die Exoterik treten wollte. Vom Inneren ins Äußere. Vom bloßen reden und beten zur Tat. Dieser Kreis verband sich mit der DAP und gründete die NSDAP. Die Verbindung mit den Ahnen für das ganze deutsche Volk. Nicht nur als Privileg sondern als Pflicht.

            In dem Buch “Adolf Hitler als Maler und Zeichner” sind frühe Entwürfe des Führers veröffentlicht über die Gedanken einer endgültigen Symbolisierung der Bewegung. Unter Anderem wurden auch Triskelen und Keltenkreuze in Betracht gezogen aber letztendlich entschloss sich Hitler für die Swastika in seiner geraden Form als Symbol der Befreiung vom Zionismus und Bolschewismus. Einerseits als höchstes Zeichen der Arier und anderer Seits als Symbol für die Verbundenheit und den Ursprung der Bewegung in der Thule-Gesellschaft.

            Wie genau hat Hitler dem deutschen Volke oder den Ariern geschadet? Man kann es im Nachhinein als Fehler betrachten, daß die nordischsten Männer in die SS kamen, denn diese wurde von der ROTen Armee gezielt gejagd und ermordet. Der Nordisch/Fälische Rasseanteil des deutschen Volkes sank von ca. 70% auf ca 15% von 1914 bis 1945. Heute beträgt er in etwa nur noch 5%.

          • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

            Ja Du sagst es selber, daß der Anteil gesunken ist, also war es von Anfang an klar, daß die deutschen Männer nicht in den Krieg ziehen mußten, weil der lachende dritte rieb sich die Hände, als die Deutschen auf die Rußen geschickt wurden und es unnötige Millionen tote gab.

          • Torsten Merkl

            Klar ist der Anteil gesunken, wenn Gegner wie die ROTe Armee und Andere gezielt jagd auf eine Rasseschicht eines Volkes macht. Dies gab es zuvor schon in anderen europäischen Ländern. Die Blonde und Blauäugige Bevölkerung wurde gezielt ermordet, wie jahrhunderte zuvor die Rothaarigen von den “Christen”.
            Ich werde mit dir hier auch nicht über die Notwendigkeit eines Krieges von 1939 diskutieren. Weder du noch ich lebten je in dieser Zeit und könnes das beurteilen. Aber wenn dich das Thema interessiert, kann ich dir das Buch “Der Krieg der viele Väter hatte” von Gerd Schultze-Rhonhof ans Herz legen.
            Hier ein kleiner Vortrag:
            http://www.youtube.com/watch?v=8B_CoWuFwDE

            In Kriegen, egal in welchen, kommt immer das Schlimmste der Menschen zum Vorschein. Sinnlose Verlusste gibt es auf allen Seiten. Aber egal was das Deutsche Reich bis dahin auch getan haben mag, es rechtfertigt in keinster weise die Greueltaten der ROTen Armee. Bestes Beispiel und auch am besten Belegt ist wohl Nemmersdorf. Millionen Tote, keine Soldaten, keine kämpfenden Einheiten. NEIN. Zivilisten!!!. Kinder, Frauen und Greise. Mädchen und Frauen ab 8 Jahren bis 88 Jahren wurden vergewaltigt und dann brutal ermordet. Kinder unter 8, Knaben und alte Männer wurden bestialisch hingerichtet.

            DIE ZAHL 6 MILLIONEN, ICH WIDERHOLE, 6 MILLIONEN WAR BIS ZUM 8.MAI.1945 LÄNGST ÜBERSCHRITTEN!!!! ABER NACH DEM 8.MAI.1945 GINGS ERST RICHTIG LOS!!!!!

            Das rechtfertigt nichts, aber auch gar nichts, was Deutschland bis dahin auch immer getan haben mag.

            Seh dir dazu am besten div. Videos deines Kollegen Michael Vogt an, wie z.B. dieses:

            http://www.youtube.com/watch?v=Z2P-gLboDQ8

            Auch empfehlenswert ist der Bolg von Michael Mannheimer und dort das Kapitel: WW II: Massenmord und Massenvergewaltigung an Deutschen. Was uns Medien und Geschichtsschreibung verheimlicht haben

            http://michael-mannheimer.info/2013/11/08/massenmord-und-massenvergewaltigung-an-deutschen-was-uns-medien-und-geschichtsschreibung-verheimlicht-haben/

            Unzweifelhaft: Russland wollte 1914 den Krieg. Die Hauptverantwortlichen für den Zusammenprall der europäischen Großmächte saßen in St. Petersburg. Da Frankreich die russische Politik in der Julikrise bedingungslos stützte, hatte es ein erhebliches Maß an Mitverantwortung für die Katastrophe. Die Führung der Donaumonarchie sah Österreich-Ungarn mit guten Gründen als existenziell bedroht an. (…) In Wien glaubte man, den Konflikt lokal begrenzen zu können, meinte aber, auch einen größeren Krieg mithilfe des Deutschen Reiches überstehen zu können. (…) Die Reichsleitung in Berlin war überzeugt, sich nicht erlauben zu können, nochmals auf Wien mäßigend einzuwirken, wie sie das in den Krisen 1908/09 und 1912/13 getan hatte, weil das einen Zerfall des Zweibundes zur Folge hätte haben können. Einen großen Krieg hielt sie zunächst für unwahrscheinlich. Als sie die Gefahr wachsen sah, warnte sie Wien dringend davor, einen Weltenbrand zu entfachen, konnte einen Kurswechsel dort aber nicht mehr erreichen. Ohnehin ist fraglich, ob eine größere Konzessionsbereitschaft angesichts der russischen Entschlossenheit positive Wirkungen gehabt hätte. Schließlich ließ sie alle Bedenken hinter sich, um schnell militärisch handeln zu können. Die Kriegserklärungen an Russland und Frankreich waren eine Flucht nach vorn. In London tat man für die Vermeidung des Krieges viel weniger als in Berlin.

            IHR wolltet 1914 den Krieg … und IHR wolltet den 2. Weltkrieg (Nach Suworow sagte Lenin bereits 1916 “Wenn die Weltrevolution nicht durch den erste Weltkrieg kommt, dann müssen wir einen zweiten Weltkrieg organisieren – dann kommt die Weltrevolution) … und IHR habt bereits 1848 die Vertreibung aller Deutschen östliche der Oder beschlossen (Panslawistischer Kongreß).
            „Die ersten Massaker des Zweiten Weltkriegs wurden an deutschen Zivilisten verübt. Das dürfte auch der Grund sein, warum es keiner weiß.“ “Michael Klonovsky”

            Du schreibst Stalin hätte nicht im Auftrag der ROThschilds gehandelt obwohl er von diesen finanziert worden sei. Mag durchaus sein, daß er nicht bewusst handelte doch aber wurde sein Staatsapparat dazu verwendet um Arier in Massen zu ermorden. Juden wie Lenin und Ilja Grigorjewitsch Ehrenburg taten ihr übriges um so viel Schaden wie möglich anzurichten. Und mal unter uns, das alles soll der “Große” Stalin nicht mit bekommen haben?????

            Durch deine Antwort, die du Eisenkorn gegeben hast, hab ich erst verstanden, wie du die Dinge siehst bzw. wie sie dir bei gebracht wurden. Bezüglich Punkt 3 deiner Antwort.

            Du gehst also davon aus, daß die NWO durch Hitler versucht hat, an die Weltherrschaft zu kommen und nur die Sowjetunion in der Lage war, dies aufzuhalten?

            Dann erkläre mir, wieso die NWO, die die BRD Regierung fest im Griff hat, keine Lobeshymnen über A.H. singt? Wieso er verteufelt wird? Wieso Nationalstolz mit Füßen getreten und das Deutsche Volk gezielt Fremdrassig unterwandert bzw. ausgetauscht wird? Wieso es immer nur um die Kriegsverbrechen der Deutschen geht aber nicht um die Kriegsgreueltaten der ROTen Armee, der Franzosen, der Engländer oder Amerikaner? Wieso wird, zumindest hierzulande, ein Herr Stalin als Befreier gefeiert?

            1918, der erste Weltkrieg war zu ende, das russische Zarenreich war am Boden, der deutsche Kaiser war zerschlagen.
            In Russland wurde von den Zionisten ein Experiment gestartet, daß auf den Grundideen des Juden Karl Marx aufgebaut wurde. Man wollte wissen, ob eine sozialistische Gesellschaft überlebensfähig ist, ob die Menschen sich dagegen wehren, ob man die Macht auf lange Sicht behalten konnte. Bis heute gab es verschiedene Modelle dieser Staatsform, Verteilt über den Osten Europas bis weit nach Asien hinein und darüber hinaus. Immer etwas anders ausgeprägt und auf die jeweilige Rasse zu geschnitten aber alle im Grundkern Marxistisch. Die DDR, die nach dem 2. Weltkrieg gegründet wurde war ebenfalls nur ein Versuch. Man wollte wissen, ob dies auch mit Germanen möglich war.
            Man errichtete einen kommunistischen Staat auf den Trümmern des Zarenreiches, dieser wurde zwar zionistisch kontrolliert aber es wurde selten eingegriffen um zu sehen, wie weit sich dieses Gebilde selber tragen würde. Man benötigte die Massen an Sowjetrussen um dem 3. Reich einhalt zu gebiten. Deshalb wurde das russische Volk gegen das verhasste Deutschland aufgehetzt. Nach dem 2. Weltkrieg wurde das Experiment weiter geführt und schließlich aufgelößt als man sah, daß ein in sich geschlossener Sozialismus absoluten Stillstand hervorrief. Der Kalte Krieg und der Wettbewerb zwiscchen USA und Sowjetunion zeigte den Zionisten die Schwachstellen ihres Systems einerseits und andererseits auch auf, daß dieses System nur wächst und vom Stillstand heraus gelöst werden konnte wenn es ein dazu passendes Feindbild gab, in diesem Falle eben die westliche Welt bzw. USA.
            Ein System, welches nur überlebensfähig ist wenn es ein Feindbild hat ist aber sehr ungünstig, wenn man es auf die ganze Welt ausbreiten möchte. Welchen Feind gibt es da noch wenn alle Welt der NWO gehören? Welchen Antrieb haben die Menschen? Keinen. Also mußte ein anderes System her und die Sowjetunion verschwand.
            Die Frankfurther Schule unter Leitung des Juden Carl Grünberg arbeiteten an so einem System. Allen vorran Max Horkheimer. Dieser stellte die Schwächen des Marxistischen Kommunismus heraus und verband ihn gekonnt mit dem Kapitalismus. Die Arbeiterklasse, die den Staat tragen sollte wurde ersetzt durch die zum Überleben notwendige beschaffung von Geld, durch die “Gleichheit” eines Jeden innerhalb des Systems, durch Minderheiten wie Schwarze, Schwule, Moslems usw., durch Sexuelle Entartung, Drogen aller Art usw. Eine Kreuzung der Arbeiten von Marx und Freud. Dieser “Neue” Sozialismus bildete nun die Grundlage der NWO und ist das, was gerade in diesem Augenblick in aller Welt installiert wird.

            Kommunismus in all seine Ausführungen ist keine europäische Geisteshaltung sondern eine Jüdische. Und wenn man den heutigen Juden glauben darf,so sind diese allesamt semitischer Abstammung. Die europäische Geisteshaltung basiert seit tausenden von Jahren auf Nationalismus in seiner jeweiligen Staatsform, sei es nun bezogen auf ein Land, eine Gemeinde, ein Dorf, eine Sippe oder einen Stamm. Rasse, im altgermansichen Rata, was so viel heißt wie Wurzel. Heute noch vorkommend in Wurzelgemüse wie Rettich, Radischen (Bayerisch Radi) Die europäische, insbesondere die der Germanen und Kelten ist eine Stammes und Wurzelbezogene Geisteshaltung. Laut deinen Vorträgen war es bei den Slawen nicht anders.
            Es ist durchaus Möglich, daß das 3. Reich ebenfalls ein Experiment der Zionisten war denn schließlich ist es auch eine Art Sozialismus. Aber durch dieses Experiemet haben sie uns gleichzeitig eine Waffe gegeben, um ihre NWO aufzuhalten. Den Nationalsozialismus. Wärend kommunistische Staaten sich mit der Zeit selber auflösten und auf dauer nicht überlebensfähig waren, war der Nationalsozialismus nur durch Krieg und Zerstörung zu besiegen. Was in den ersten 6 Jahren unter Adolf Hitler geschaffen wurde gab es kein zweites mal in der Geschichte der Menschheit. Ein in sich geschlossenes System mit eigenen Wertvorstellungen, eigener Rasse, eigener Kultur, eigener Währung, eigenem Banken- und Sozialsystem usw. Eine Gesellschaft, in der keine Macht von Aussen sich einbinden konnte. Nur duch Krieg und durch absolute überzahl war es Möglich, dieses System der Arier zu stürzen.

            Ehre deine im Krieg gefallenen Ahnen, ehre ihren Mut und ihre Tapferkeit aber ehre nicht ihren Mörder, der sie in dem Glauben ließ, daß was sie taten sei richtig.

          • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

            Ich gehe nur auf einen der Punkte an, weil man da unendlich diskutieren kann.

            Du wolltest wissen, wieso der Nationalstolz mit Füßen getretten wird, dann schau Dir am besten das Video an, dann wirst Du es erkennen, warum die deutsche Gesellschaft heute so ein “krankes” Selbstwertgefühl hat.

            http://www.seewald.ru/welche-umprogrammierung-hat-man-mit-den-deutschen-gemacht/

          • Torsten Merkl

            Dein Beitrag in allen Ehren, was du in deinem Video sagst ist für mich absolut nichts neues und ich pflichte dir da vollkommen bei aber was hat deine Antwort mit meinem Beitrag darüber zu tun?

            Die Deutschen sterben aus. Das ist inzwischen unumgänglich. Zu viele Kinder nicht geboren, zu viel Nachwuchs abgetrieben, zu viele deutsche Frauen in nichtdeutschen Betten. Erst sterben die Deutschen aus und danach alle anderen weißen Völker. So ist es gewollt, so wird es kommen. Regieren wird am Ende eine kleine “weiße” Minderheit mit Zentrum Tel Aviv. Die “farbigen Völker” die es dann nur noch gibt werden ihnen nichts entgegensetzen können.
            Und trotzdem ist es ein Grund zu kämpfen auch wenns immer schon so war.

          • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

            Torsten, ich erkenne auch die Prozesse, aber ich bin bei weitem nicht so pessimistisch.

            Denke immer, durch Deine Gedanken formust Du die Realität, deswegen wenn Du willst, daß sich z.B. die Deutschen wieder vermehren, dann stell Dir auch das bildlich vor und mache auch praktischen Beitrag dazu.

          • Torsten Merkl

            Ich habe bereits 3 Kinder.

            Für mich formt sich die Welt momentan ganz anders. Seit Jahren bin ich auf der Spur der Skythen, die ich für die Vorfahren aller Kelten, Germanen und Slawen halte und evtl. auch der romanischen Völker, zumindest aber ihrer Gründer. Aber seit 2012 ist eine böse Wendung zu beobachten. Die Skythen und ihre Bruderstämme die Sarmaten und Kimbri und wie sie alle hießen werden nachträglich zu Turk-Völkern gemacht und stellen nun die angeblichen Vorfahren der Türken, Araber und Semiten dar. Das ist eine ganz neue Art der Qualität uns von unseren Wurzeln zu entfernen. Außerdem wird behauptet, alles was die Europäer aus mache, stamme von den Türken. Man betrügt uns um das Erbe unserer Ahnen.

            Was mich noch interessieren würde ist, welche Völker oder Rassen stammen nach deinem Weltverständnis von den Ariern ab? Was hat es genau mit den Augenfarben auf sich und stellen Rothaarige laut den Vedden eine eigene Rasse dar oder haben gar eigenen Stellenwert?

            Du darfst gerne “Fachsimpeln”, mir sind die anthropologischen Arbeiten Hans F.K. Günthers und Anderer vertraut.

          • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

            Torsten, die Skythen waren Stämme, die viel in Bewegung waren, ohne ständigen Wohnsitz. In der russischen Sprache ist immer noch der Begriff geblieben: skitatsja, was soviel wie hin und bewegen, von einem Platz auf den anderen.

            Was Du schreibst wegen der Araber usw. nun das ist eine längerfristige Strategie um die Menschen von ihren Wurzeln zu entreisen, wie Du richtig schreibst.

            Torsten, es gab zwei große Stämme der Slawen und Arier. Bei den Arier waren es Daarijzi und Harijzi. Einige arische stämme sind dann hier her nach Europa gegangen, aber auch einige slawische Stämme.

            Es gibt da nur minimalen Unterschied, was in der Aufgabenverteilung liegt.

            Torsten es gibt nur eine Rasa: http://www.seewald.ru/bedeutung-des-wortes-rasa-oder-rasse-staemme-der-asen-vom-land-der-asen/

            Heute wird der Begriff absichtlich verfälscht und anders verwendet, um seine ware Bedeutung zu elemenieren.

            Somit sind die Rothaarige aus meiner Sicht keine “Exrta Rasse” wie Du es schreibst, sondern Menschen mit etwas anderer genetischer Veranlagung.

          • Torsten Merkl

            Eine andere genetische Veranlagung? Mich würde halt interessieren, ob in den Weden oder anderswo etwas über sie geschrieben steht. In den nordischen Mythen wurden die Rothaarigen dem Gott Thor zugeschrieben, da Thor auch Rothaarig gewesen sein soll. Also von der Thor-Sippe abstammend. Im slawischen dürfte Thor wohl Perun gewesen sein.
            Die Rothaarigen haben zumindest seit der Christianisierung Europas eine Sonderstellung inne. Sie wurden systematisch von der Inquisition gejagd und vernichtet. Noch heute heißt es im Volksmund in ländlichen Gegenden, daß in rothaarigen Kindern der Teufel steckt oder daß Rothaarige nach Ziege riechen würden.
            Dazu kommt noch, daß vor ein paar Jahren “entdeckt” wurde, daß Neandertaler rotes Haar hatten.
            Ich frage mich da einfach, welcher Zweck verfolgt wurde und wird um die Rothaarigen in ein so extrem schlechtes Licht zu setzen, ja gar ihre Vorfahren zu Halbaffen zu degradieren.

            Wobei ich meine ganz eigene Theorie habe bezüglich der Cro Magnon und Neandertaler.

          • Augen Auf

            @torstenmerkl:disqus

            Ich habe jetzt die Diskussion ein wenig verfolgt…
            habe sehr ähnliche Sichtweisen darüber…da sie momentan für mich stimmig und mit Vernunft bedacht sein könnte…

            Ich könnte Dir bei Deiner Frage was die Rothaarigen betrifft vll. weiterhelfen ;)
            “Thyr, Thor, auch Donar ist die Triebkraft, die die Rasse schafft.
            Ein Steuer (schwed. Stjern) hat er in den Räumen des Himmels, den Planeten, den die südlichen den Mars nennen.
            Rot ist die Farbe, in der die Strahlen des Mars zur Erde funkeln, rot ist oftmals das Haar, brandrot bis goldrot, daß er denen verleiht, die er gezeichnet hat im Übermaß.
            Die Auswirkung des dynamischen Wortes Thor ergibt sich in der Umkehrung des Wortes in: Roth. Rot ist also die Farbe des Mars.
            Wo einst Rassenaufzuchtgebiete waren finden wir heute deshalb auch noch meistens die rote Farbe mit als Wappenfarbe vor. Wie auch eine rote Rose oder später durch ein Ross (Peerd/Pferd) ersetzt.
            Übrigens ist/war Deutschland das größte Rosenland = Rassenland. Das alte Wappen des Deutschen Reiches war eine fünfblättrige (Fehmstern in der Mitte 5=Mars/ Fehme= Nordisch-Rassengericht/Fem=Fam=Fam-ilie) rote Rose im silbernen(weißen) Feld.Später wurde man durch die gewaltsame Christianisierung auf die Rose aufmerksam und ersetzte sie durch einen roten, später schwarzen Adler.

            Die ca. 600.000 Rosengärten in Deutschland waren/sind Rasseaufzuchtgärten! Russland war/ist übrigens auch teils ein Rosenland (Russe-Reuße= Rose, Rußland), einst vom deutschen Kaiser gebietsweise als Lehen gegeben.Rußland hatte auch wieder den roten Fünfstern im Wappen, der wiederum die rote Rose symbolisierte.

            Zu den Slaven :
            “Die slavischen Völker hatten ebenso die Aufrassungsordnung wie die Germanen, fielen aber, wie die west-rheinischen Germanen, aus dieser Ordnung zeitweise heraus und stellten sich zum “Mutterlande” feindlich ein.
            In dem unter rassischer Ordnung stehenden Europa kam es von Zeit zu Zeit in den Grenzländern vor, daß die Rassenpfleger, eine Priesterkaste bildend, zu viel Macht erlangten und das Volk aufwiegelnd, eigene Reiche gründeten.So kam es zeitweise zu der Absonderung der sog. Slaven, Kelten, Franken und anderer Rassen!”

            Das machtgierige bestätigt mich auch, indem ich feststelle das sie sich vor der “edleren Rasse” stellten. (Slavisch-Arisch ?) Ich finde wenn eine “niedere” Rasse sich schon mit höheren Blute “hochzüchtet”, gehört sie an zweiter Stelle und nicht anders herum! Es hiess einst bei deutschen Forschern “Arisch-Germanisch” welches wie ich finde die richtige Stellung bezieht, ansonsten wäre es “Gotteslästerung” ;-)

            Ich habe vll. etwas was dich sehr interessieren könnte ;)
            Kannst Dich ja mal melden….
            Du findest mich entweder auf einen meiner beiden YT Kanäle oder schreibe mir ne Mail
            Chembuster33 oder Augen Auf

            LG

          • Torsten Merkl

            Danke für die Antwort.

            Da fällt mir ein, wenn die Rose, die Rasse symbolisiert sind dann Organisationen wie die Rosenkreuzer jene, die die Rassenkreuzung anstreben?

            Hab dir eine E-mail geschickt. Melde dich mal.

            Gruß und Danke

  • Torsten Merkl

    Sehr interessant.

  • Anti_Flache_EEG_Initiative

    Was ihr da betreibt ist Desinformation. Ihr solltet euch schämen, denn, wie mal ein spanischer Politiker gesagt hat: “wenn die Ignoranten nur darüber, worüber sie Kenntnis haben, reden würden, dann entstünde eine grosse Stille, die dem Lernen gewidmet werden könnte”.
    Bitte zertretet nicht die Etymologie, es ist eine schöne Wissenschaft. Behauptungen wie die, dass Aristokratie was mit Arier zu tun hat (Aristos heisst im Altgriechischen sowas wie gerade, hervorragend) oder dass Reinkarnation mit Nation verwandt ist (re: erneut, carne: Fleisch, ion: Tat, welche umgesetzt wird, Substantivierung) bringt sicher Seneca oder Ovid dazu, sich im Grab umzudrehen.

    • Torsten Merkl

      Was du da schreibst, ist durchaus richtig aber die Sprachforschung und die gängige Schulmeinung beruht immernoch auf der Vorstellung, daß Sprache nur zum Ausdruck von Gedanken da ist und um mit einander zu kommunizieren, mehr nicht. Aber genau das ist falsch. Sprache ist viel mehr als nur das. Sprache ist etwas lebendiges, etwas magisches. Sprache macht ein Volk erst zu einer geschlossenen Gemeinde.

      Unsere Vorfahren wußten noch ganz genau, wie Sprache funktioniert. Siehe auch die Edda. Dort wurde Sprache nicht nur zum “labern” verwendet. Es hat schon seinen Grund, warum das Wort “Volk” durch Nation ersetzt wurde und warum im Wort Nation Zion steckt.
      Das größte Problem unserer heutigen Zeit, egal ob Privat, in der Politik, im Fernsehn, Zeitung usw…. Viele Worte aber kein Inhalt.

    • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

      Kannst Du mir bitte sagen, woher die Griechische Sprache kommt? Kam die einfach aus der Luft?

      Was die Etymologie angeht, die beruht auf Tatsachen, die mit der Vergangenheit wenig zu tun haben. Viele Worte haben heute durch Verdrehung und Falschinterpretierung an Sinn verloren und die haben jetzt einen neuen Sinn, was aber nicht heißt, daß es Menschen gibt was z.B. bei manchen Worten das RE bedeutet.

      • Serbon

        Die Grichische Sprache entstammt dem altserbischen. Im bereich Donau-Save gebiet wurden Artefakte gefunden die bis zu 7522 Jahre alt sind. Die Archäologen nennen diese Kultur Vinca Dynastie. Ist ein kleines Dorf, Flußabwärts der Donau, nach Beograd.

  • Brigitte

    die Wurzeln eines Jeden liegen in seinem eigenen Bewußtsein, nur der Inhalt des eigenen Beswußtseins, oder anders gesagt, die Schwingung des eigenen Bewußtseins zieht uns zu den Eltern, die diesem Schwingungsmuster entsprechen.
    Wenn Familienbande noch intakt sind, werden auch heute noch die nachkommen aus den eigenen Reihen wieder in der Familie inkarnieren, weil die Bewußtseinsschwingungen harmonieren. Und genau dies wird gezielt zerstört. Dazu kommt, das es viele “Körper” gibt, die keinerlei spirituelle Verbindungen mehr hat.
    Ein süßes Baby lächelt uns an und was dort wirklich inkarniert, kommterst später zum tragen.
    “Arier” können nur bei Ariern inkarnieren, siehe Bewußtseinsschwingung. Sinkt die Schwingung eines Ariers ab. wird er in eine Umelt gewungen, die ihm entspricht und die Aufgabe eines jeden ist es, dies zu erkennen und sich spirituell wieder zu reinigen und die Schwingung zu erhöhen.
    Über A.H. werden sehr viel Lügen erzählt und ich bin der Ansicht, das kein Mißbraucht getrieben wurde, sondernA.H. leider zu unaufmerksam war und deshalb viele tödliche Fehler gemacht hat. Das ist seine “Schuld” und es ist einzig Seine Aufgabe, da bei sich zu arbeiten.
    Symbol Mißbrauch wird heute von anderen Leuten heute sehr intensiv und sehr effektiv betrieben.

  • Pingback: Wer konnte ahnen, dass wir keine AHNUNG haben? | Info-Wars | (R)Evolution is coming...

Top