Skip to content

29.9.7522

22

Wladimir Putin, eine Marionette?

WLADIMIR PUTIN EINE MARIONETTE_

Viele Menschen in der Welt fragen sich noch, ob der Wladimir Putin auch eine Marionette ist wie die meisten Staats und Regierungschefs in der Welt. Wladimir Putin hat sie alle ausgetrickst und spielt von Anfang an sein Spiel zum Wohle Russlands und der Welt.

Wladimir Putin hatte Russland von der Zerschlagung gerettet. Er hat den Krieg in Kaukasus beendet und dank vieler Programme zur Förderung des Bevölkerungswachstums werden in Russland jetzt mehr Kinder geboren, als Menschen gestorben.

Was er noch weiteres alles gemacht gehabt hatte erfährst Du in diesem Video. Dann kannst Du dir selber auf die Frage antworten, ob Wladimir Putin eine Marionette ist oder nicht.

YouTube Preview Image

Weitere Informationen über die Seewald Akademie:

Gefällt dir der Beitrag? Verteile ihn weiter!

Damit leistest Du einen praktischen Beitrag zur Aufklärung der Bevölkerung.

  • Green Tara

    Hallo Herr Seewald,
    ich vertrete voll und ganz Ihre Ansicht, daß Deutschland und Russland sich zusammentun sollten und nicht nur Deutschland sondern das gesamte Europa sollten sich Russland und den Brics Staaten anschließen.
    Da die EU bereits am Zerbröseln ist, könnte es bald geschehen.
    Ich würde mich darüber sehr freuen.
    Denn nur so schaffen wir endlich Frieden in der Welt.
    Denn zusammen mit Russland sind wir Europäer so stark, da wagt sich die USA nicht mehr Deutschland als ihre Vasallen zu mißbrauchen.
    Nicht nur Deutschland wäre frei sondern die gesamte Welt könnte aufatmen, denn die USA wäre somit absolut machtlos und wir hätten endlich FRIEDEN in der Welt.
    Vielen Dank für dieses Video.
    Ich hoffe sehr, das dies viele wach rüttelt.
    Liebe Grüße
    Green Tara

  • Eva

    Hallo Wjatscheslaw,

    es ist so wichtig und richtig, was du zu Putin und seiner Politik erklärst. Es herrscht sehr viel Verwirrung und falsches Denken in den Köpfen der Menschen, weil wir alle nur belogen und in eine üble Richtung manipuliert werden. Deine Aufklärung ist auch deshalb so wertvoll, weil du viele Fakten und Details über die russische Politik und Herrn Putin erwähnst. Das alles ist sehr wichtig zu wissen bei Diskussionen mit Menschen, die sich oft auch ehrlich interessieren, aber nicht wissen, was sie denken sollen. Ich bin froh, dass du uns hilfst Durchblick zu bekommen- danke für all deine/ eure Arbeit!

  • agent63

    Ob Putin eine Marionette ist, läßt sich schwer sagen. Jedoch macht er sich derzeit in der Ukraine den Ruf eines Kriegstreibers. Leider hat Rußland unter Putin den Weg der Demokratisierung der Gesellschaft verlassen. Dies hat sich bei den letzten Wahlen bereits abgezeichnet, in dem man Andersdenkende mundtot macht und ihnen ein freien Zugang zu den Medien verwehrte. Eins ist jedenfalls sicher, Putin hat mit seine Imperialistischen Politik Rußland mehr geschadet als geholfen. Er würde seinen Land einen bärendienst erweisen, wenn er sich aus der Politik zurück ziehen würde, um den Weg frei zu machen, für eine bessere Politik.

    • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

      Machen Sie keine Desinformation hier. Putin – Kriegstreiber? Er ist Friedensbringen! Das ist richtig.

      • agent 63

        Herr Seewald, wer hier Desinformation betreibt, ist doch niemand anders als Sie selbst. Wenn man sich so extrem in belange anderer Länder (z.B. Ukraine und Georgien) einmischt, wie es Rußland nun mal tut, ist und bleibt ein Kriegstreiber. Warscheinlich haben sie zu lange in der ehemaligen Sowjetunion gelebt, wenn Sie Putins Großmachtsdenken für gut erachten. Demokratie haben Sie wie Ihr “Freund Putin” jedenfalls noch nicht verstanden.

        • Eva Schmücker

          Sie sagen es, agent- EHEMALIGE!- die Zeiten haben sich geändert, schon gehört? Der ewig betrunkene Jelzin hat ua der US-Regierung sicherlich gut ins Konzept gepasst. Unter President Putin hat sich das Leben für sein Land und sein Volk nur zum Besseren verändert, und das hat er durch Klugheit, Weitsicht, Tatkraft, Ehrlichkeit, Teamgeist und Mitgefühl erreicht- und NICHT auf Kosten anderer Länder! Ich verstehe schon, dass das den Neid der westlichen Herren hervorruft….und die Medien, aus denen Sie offensichtlich Ihre Informationen beziehen, sind fest in deren Händen…

          • agent 63

            Hallo Frau Schmücker, in der tat hat sich nach der Ablösung Jelzin in Rußland zunächst vieles zum positiven verändert. Aber man kann doch nicht darüber hinweg sehen, dass sich Rußland in den letzten ca. sechs Jahren immer mehr von einer Demokratie entfernt. So zeichnete bereits der Demokratiereport 2008 der Konrad-Adenauer-Stiftung ein düsteres Bild der Pressefreiheit in Russland, da diese großtenteils von der Regierung Putin eingeschränkt wird. Wollen Sie wirklich ein Rußland, wo Wahlen so manipoliert werden wie es der Regierung gefällt und Regimgegner mundtod gemacht werden? Eine Demokratie muß leben das heist, dass man auch mit Kritik umgehen kann und wenn sich im Land andere Mehrheit bilden, die Regierung auch abgelöst werden kann.

        • Green Tara

          Die Kriegstreiber sind die USA. So viele Kriege hat die USA schon angezettelt und in den Ländern alles in Schutt und Asche gelegt. Kein Land gefährdet den Frieden so sehr wie die USA.
          Ich empfehle den Beitrag “Wer ist der wirkliche Feind der Menschheit” auf der Website Alles Schall und Rauch zu lesen:
          http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/09/wer-ist-der-wirkliche-feind-der.html

          Ich sehe es genau so wie es in dem Beitrag geschrieben steht. Ohne die korrupte Herrschaft der USA wäre die Welt viel friedvoller.
          Ich frag mich schon lange: Wann wird die USA mal ein friedliebendes Land sein?
          Putin ist der einzige Politiker, der eigenverantwortlich handelt, der sein Volk liebt und alles tut damit Frieden in der Welt herrscht.
          Und vorallem,der sich nicht als Marionette mißbrauchen läßt, weder von den Oligarchen im eigenen Land noch von der korrupten Elite der USA noch von der EU.
          Er ist gradlinig, was ich von unserer Bundeskanzlerin nicht behaupten kann.
          Liebe

          Liebe Grüße
          Green Tara

          • agent 63

            Hallo Frau Green Tara, dass unter der Regierung Bush vieles falsch gelaufen ist, bleibt unbestritten. Der Krieg im Irak war völlig unangebracht und hat bis heute seine nagativen auswirkungen. Der Afghanistankrieg gegen die al-Qaida war aus meiner Sicht gerechtfertigt, jedoch ist dann auch nicht alles wie gewünscht gelaufen. Die Regierung Bush wurde Gott sei Dank abgelöst und durch die Regierung Obama ersetzt.

            Dies alles entschuldigt jedoch nicht, was Rußland derzeit in der Ukraine macht. Es ist völlig indiskutabel wie Rußland derzeit versucht das Land zu stabilisieren. Die Ukraine hat eine frei gewählte Regierung und Rußland sollte es lassen, sich in die inneren Angelegenheiten des Landes einzumischen.

          • Green Tara

            Also wirklich, wer mischt sich denn in der Ukraine ein?
            Putin gewiss nicht, er versucht Frieden zu stiften.

            Das ist die USA und die EU, beide versuchen die Ukraine auf ihre Seite zu ziehen um die Ukraine voll und ganz auszubeuten. Das ist typisch für die USA und die EU mischt da kräftig mit. Und Deutschland die Vasallen der USA mischen ebenfalls kräftig unter der Regie von Merkel mit.

            Und außerdem Obama ist wirklich überhaupt nicht besser als Bush. Auch unter Obama Regie zettelt die USA laufend Kriege an. Zum Glück sind die Amerikaner cleverer geworden, und lassen sich nicht mehr so leicht als Kanonenfutter mißbrauchen. Letztes Jahr freute ich mich sehr darüber, das das US-Military einen Kriegseinsatz in Syerien verweigerten. Das war die größte Blamage der USA aller Zeiten. Ich hoffe sehr das das US-Military weiterhin Kriegseinsätze verweigern werden.

            Dann gab es noch die große Demo in Chicaco wo ehemalige Soldaten ihre Orden wegwarfen. Einer sagte sehr passend:
            Der Feind ist nicht 10.000 miles von uns entfernt, der Feind ist mitten unter uns. Das sind die Hedgefondsmanager, Millionäre und Billionäre,,,,,

            Glaub weniger den Medien, die unterstützen nur die Kriegstreiber.

          • agent._ 63

            Nun Frau Green, die Aggressoren in der Ukraine sind doch eindeutig die Separatisten und Rußland. Wer hat den die OSZE-Beobachter festgesetzt und daran gehindert ihre Arbeit zu machen, dass waren doch die von Rußland unterstützten Separatisten.

            Russland weigert sich, die Unabhängigkeit und Souveränität der Ukraine zu akzeptieren. Es wurde ukrainisches Staatsgebiet mit vorgehaltener Waffe annektiert, erst die Krim, und dann schickte Putin seine Streitkräfte in Teile der östlichen Ukraine. Das ist Fakt und keine leere Behauptung. Es ist unbestreitbar, dass Tausende russischer Soldaten und Dutzende russischer Panzer in der Ukraine im Einsatz waren.

            Die Geschichte vor dem zweiten Weltkrieg hat doch uns gelehrt, was geschehen kann, wenn eine unabhängige Nation von Aggressor mit militärischer Gewalt bedroht wird und man dem nicht rechzeitig entgegen tritt.

            Obarma hat von Bush warlich kein leichtes Erbe übernommen. Er konnte aus dem Irak die US-Truppen nicht von heute auf morgen abziehen. Dann wäre im Irak alles zusammen gebrochen und das Chaos wäre noch größer gewesen als jetzt schon ist.

            In Syrien hat sich die Regierung Obarma so weit als möglich versucht raus zu halten.
            Erst als die syrische Regierung Giftgas eingesetzt hat, wurden die USA aktiv. Was auch aus meiner Sicht absolut verständlich war, da Giftgas gegen die eigene Bevölkerung einzusetzen absolut unmenschlich ist. Hier hat z.B Putin wiederum versagt, da er sich auf die Seite der Syrischen Regierung geschlagen hat, wulche die Kriegsverbrechen verantwortlich ist.

          • Eva

            Liebe Green Tara, entweder kennt der Agent die Wahrheit ganz genau und versucht hier Verwirrung zu stiften, oder er glaubt das krause Zeug wirklich selbst, das er von sich gibt. Wenn ich definitiv eine andere Meinung hätte, als die hier vertretene, würde ich einfach die Plattform wechseln….also frage ich mich: was will agent hier? Vielleicht auch: in wessen Autrag….(agent 63) In beiden Fällen sollte für uns hier gelten: keine weitere Energieverschwendung.

          • Eva

            Adenauer-Stiftung….

        • Kostja

          Agent63, hören Sie ruhig den Lügen der westlichen Medien weiter zu. Das weiß jeder, dass der Amerikaner diese Lügen verbreiten lässt. Und meiner Meinung nach, sind Sie nur ein Opfer dieser Lügen geworden. Ich glaube Sie haben keine eigene Meinung und quatschen alles nur nach , was Sie bei ARD und ZDF hören. Oder haben Sie persönlich die Situation in der Ukraine gesehen, dass Sie sowas behaupten können. ?

    • Walter W.

      Putin eine Marionette? Von wem denn? Bis jetzt stelle ich lediglich fest, dass Putin eine eigenständige und eigenwillige Politik (im positiven Sinne) betreibt. ich wäre froh und dankbar, wenn hier zu Lande auch in diesem Sinne politisiert würde. Wir hätten dann wider mehr Rückgrat und Selbstbewusstsein, statt diese Kriecherpolitik gegenüber den USA!
      Hr. Agent63, wissen Sie auch, dass die USA mit Privatarmeen (Greystone, Blackwater) an der Seite der Kiever Regierung Poroschenko kämpft?
      Das ist die Kriegstreiberei der USA!

      Die USA mit ihrer 2 Parteien- “Demokratie” mit Wahlmänner- Zwischenschaltung ist auch nicht gerade ein Vorzeigestück einer Demokratie. Ich bezeichne dies als eine “Baumstrunk- Demokratie”, die sich seit ca. 100 Jahren nicht mehr weiterentwickelt hat.
      Da ist sogar noch Russland seit 1992 weiter, obwohl dieses erst seit dem Zusammenbruch der Sovietunion damit begann: Immerhin kennt Russland bereits Proporzwahlen für die Wahl in die Staatsduma.
      Davon sind die USA noch “Meilenweit” entfernt.

      Nun: welche “Andersdenkenden” wurden denn mundtot gemacht? Sie meinen aber nicht etwa Chodorowsky oder Pussi Riot, welche sich wirklich unmöglich benahmen: Chodorowsky als Landesverräter, indem er die Russischen Oel- und Gasfirmen den amerikanischen Grosskonzernen verhökern wollte!– Gottlob kam Putin noch rechtzeitig und verhinderte dies!
      Oder Pussi Riot, die Kirchenschänderei betrieb und die westliche Dekadenz in Russland domnestizieren wollte?– Gottlob machte Putin auch diesen den Garaus!

      Ausserdem ist es das Verdienst der Landwirtschaftspolitik Putins, dass Russland inzwischen seine eigene Bevölkerung wieder selbst mit Brot versorgen konnte, ja sogar zum Getreideexporteur geworden ist und jetzt die USA konkurrenziert (aber ohne Gentech- Getreide!). Im Gegensatz zu Putin gelang es während 80 Jahren den Soviet- Kommunisten trotz grossen Gebieten wie Ukraine und Kasachstan dennoch nicht, genügend Getreide für ihr eigenes Volk anzubauen.
      Der Russischen Föderation unter Putin gelang dies jedoch!– Hut ab!
      Auch die EU betreibt eine schlechte Landwirtschaftspolitik (nicht nachhaltig, Monokulturen) und muss immer mehr Nahrungsmittel von weit her ausserhalb Europas (Marokko, Aegypten, etc.) herholen.– Verheerend.—

      Fazit:
      So gesehen ist die Politik Putins ein Segen für Russland und es wird nicht so schnell wieder Jemand zu finden sein, der Ihm das nachmacht.

      • unwichtig

        HOFFEN wir, daß er ein Segen für die ganze Welt sein wird!!!
        wenn ein Politiker Krawatte trägt ist dies ein Zeichen, daß er den Willen des seinen Herren ausführt.
        Wenn eine eine Fliege trägt glaubt er frei zu sein…in Wirklichkeit trägt er jene Fesseln, die er insbesondere im Materialistischen anzieht!

        Ohne Krawatte ist dies schon deutlicher..vor allem wenn es öfters der Fall ist!)
        die globale Mafia hat leider überall ihre Drecksfinger siehe Kissinger Sprachrohr immer wieder mal auch in Russland (siehe auch dazu mehr unter Pharao Show Illuminati Städte Fürth, Nürnberg u.andere Städte)…hoffen wir, daß diese Mafia sich wiedermal an Russland die Finger verbrennen wird..diesmal ein für alle mal ein Ende geben wird ..
        Jesus hat uns alles vorausgesagt und uns gewarnt vor der Sünde!
        Wer nicht in der Wahrheit ist hat was zu befürchten!

        sehr informativ folgendes:
        http://gloriadei.info/licht/index.php?topic=389.0

    • Eva Schmücker

      Wenn es sich für Sie schwer sagen läßt ob President Putin eine Marionette ist oder nicht, dann informieren Sie sich doch bitte, bevor Sie hier unbewiesene Behauptungen aufstellen- bitte mit Beweise!
      Und dann: wie sollte “eine bessere Politik” für Russland ihrer Meinung nach aussehen? Und dann: wer mischt sich wie wo ein? Was macht die Nato mit EU als Speerspitze im Irak, im Iran, in Afrika, in Syrien, in der Ukraine, in Europa….habe ich welche vergessen? Lesen Sie bitte selbst nach- danke.

      • agent 63

        Hallo Frau Eva Schmücker, Sie haben meinen Beitrag nicht richtig gelesen. Habe geschrieben ob Putin eine Marionette ist, läßt sich schwer sagen, er sich jedoch den Ruf als Kriegstreiber macht. Zu diesen Aussagen stehe ich, den wer die Ukraine so versucht zu destabilisieren wie Rußland nun mal tut, ist nichts anderes als ein Kriegstreiber.

  • agent 63

    Herr Walter W., bevor so viel Unsinn hier schreiben, sollten Sie sich über die USA und deren Parteiensystem erst mal richtig informieren. Die Vereinigten Staaten haben ein pluralistisches Mehrparteiensystem, wobei die meisten Ämter durch Mitglieder der zwei größten Parteien besetzt sind, dies ist ein Ergebnis des angewandten Mehrheitswahlrechts und des auf diese Parteien begrenzten Zugriff auf den Stimmzettel.

    Es hat in der Geschichte der USA bisher eine Menge dritter Parteien gegeben, allerdings gelten die meisten Drittparteien als politisch bedeutungslos und kurzlebig.Trotz dieses allgemeinen Ansehens waren viele Drittparteien regional erfolgreich und einige fanden sogar ihre Vorschläge (insbesondere die Prohibition Party und die Sozialistische Partei Amerikas) im Parteiprogramm der Demokraten oder Republikaner wieder.

    Als Fazit läßt sich sagen, dass die USA schon jeher mehr eine Demokratie waren, als es Rußland bisher je war.

    • Walter W.

      Offenbar beharrt Herr Agent 63 auf seinem Unsinn. Sie sagen`s ja selber: dass die meisten Ämter in den USA durch Mitglieder der zwei grössten Parteien besetzt sind. Und dies eben wegen dem Majorz- Wahlsystem, das fast nur 2 Parteien zulässt. Gerade weil das Majorz- Wahlrecht eben ein Wahlunrecht ist, und eben nicht das gesamte Meinungsspektrum einer Bevölkerung widerspiegelt, sind schon in der Vergangenheit viele fortschrittlichere Staaten (im demokratiepolitischen Bereich) dazu übergegangen, Proporzwahlen einzuführen, welche das Meinungsspektrum der Bevölkerung viel besser widerspiegelt und auch gerechter ist.
      Das haben die USA (aus welchen Gründen auch immer) nie gemacht. Deshalb sind sie bei einer “Baumstrunk- Demokratie” stehengeblieben und brüsten sich immer noch vor der Welt, wie fortschrittlich und vorbildhaft sie sind. Es ist mitnichten so!—
      Sie haben sich einfach nicht mehr weiterentwickelt und glauben, auf ihren “Lorbeeren” ausruhen zu müssen.

      Russland hingegen hat sich 1918 von einem Zaristischen System zu einer kommunistischen Diktatur (Sovietunion) gewandelt. Dann nach 78 Jahren Kommunismus hat sich Russland 1992 eine demokratische Verfassung gegeben: Und zwar mit Mehrparteien-System und Proporzwahlen! Ein gewaltiger Schritt vorwärts, den die USA in der heutigen Konstellation niemals wagen würde! Natürlich ist auch in Russland nicht alles so, wie es sein sollte. Aber es ist mittlerweile (demokratiepolitisch) weiter als die USA, welche sich immer noch in einem veralteten, rückschrittlichen “Demokratie- Modell” sonnt.

      Dies ist nicht gerade ein Ruhmesblatt für die USA.

      Zudem werden dort in jüngster Vergangenheit vermehrt Bürgerrechte abgebaut (z.B. “Patriot Acts”) und die Polizei wird in den USA mit Sondervollmachten ausgestattet (willkürliches Verhaften von kritischen Bürgern und Festhalten an unbekannten Orten; und die Angehörigen werden nicht darüber informiert). Ein Verhalten, das eigentlich nur totalitäre Staaten praktizieren!

      Ja, die USA ist heute längst kein Vorbild mehr, was Demokratie- und Bürgerrechte anbelangt. Da sind die meisten West- und Mitteleuropäischen Staaten längstens weiter! Am Weitesten dürfte demokratiepolitisch die Schweiz sein, wo nicht nur Proporzwahlen bei Parlamentswahlen stattfinden, sondern obendrein hat die Bevölkerung noch das Initiativ- und Referendumsrecht, was dazu führt, dass die Schweizerbürgerinnen und Bürger zu vielen Sachvorlagen ebenfalls Stellung nehmen können und es auch tun (Direkte Demokratie). Die Bürger haben dort zusätzlich die Möglichkeit, auch während der Amtsdauer einer Regierung korrigierend einzugreifen.

      Dies ist einmalig in der Demokratiegeschichte!

      Deshalb schaut die demokratiepolitisch rückschrittliche EU mit Argwohn auf die Schweiz und versucht (nicht selten durch Erpressung) deren demokratiepolitischen Errungenschaften auszuhöhlen oder gar abzubauen (“Dynamische Übernahme” von EU- Recht in der Schweiz).
      Hoffentlich hält die Schweiz diesen Druckversuchen stand. Diese Erpressermethoden, welche die EU gegenüber der Schweiz anwendet, glaubt diese EU nun, auch gegenüber Russland (wirtschaftspolitisch) anwenden zu müssen.

      Nur: Die Grossmacht Russland lässt sich so was schlicht und einfach nicht gefallen!– Gottlob nicht!– Und diese unsinnigen “EU-Sanktionen gegen Russland” werden sich bald einmal als wirtschaftspolitischen Bumerang für dieselbe EU erweisen.

  • Otto

    Also ich habe mich oft gewundert wer Wladimir Putin ist aber möchte auch nicht zu schnell urteilen. Man kann zu schnell einen Fehler machen und Jemand schlecht machen was manchen Medien nur geradezu Recht kommen würde. Putin ist wenigstens wesentlich besser als seine westlichen Gegenspieler und hat mehr für seine Leute getan als die der anreren Regierungen. Vielleicht steht er gerade deswegen in der Kritik, da er nicht korrupt ist und eine russische Politik betreibt. Putin aber möchte an sich garkeine Gegner haben und tut dies in seiner sehr friedlichen Politik äußern. Man sieht wer die wahren Kriegstreiber sind welche aus dem Westen kommen. Es ärgert mich, wo jetzt keine “böse” Sovietunion mehr da ist Russland dennoch angegriffen wird obwohl es garnichts tut. Nur fanatische Wahnsinnige wie Horrowitz und Breschinski dessen Plan es ist alle Russen auszurotten treten jetzt immer mehr offen hervor. Ich beteilige mich nicht an der anti-russischen Hetzjagd die da veranstaltet wird. Es ist eine große Ungerechtigkeit die Wallstreet Banker da anrichten in dem sie die US – Regierung vorschicken indem sie die Politiker mit der Zinsverknechtung bedrohen und in die Insolvenz treiben. Die USA sind die Geisel von Rockefeller, Rothschild und Soros geworden und müssen ihre eigenes Geld von einer Privatbank, der federal reserve leihen. Ohne dieses illegale Zinssystem gäbe es keine Kriege oder Bedrohungen dieser Art ! Ich gebe Herrn Seewald vollkommen und uneingeschränkt recht.

  • agent63

    HERR SEEWALD, SIE SIND mir JA EIN TOLLER DEMOKRAT, DER ANDERS DENKENDE EINFACH BLOCKIERT!!! BESTIMMT HABEN SIE DAS VON IHREN FREUND PUTIN SO GELERNT!!! DEMOKRATIE GEHT ANDERS HERR SEEWALD! WIR IN DEUTSCHLAND WÄHLEN DIE PRESSEFREIHEIT, DA KÖNNEN SIE NOCH SO VIEL DUMMES ZEUG HIER VON SICH GEBEN!!!* FRECH GRINS*

Top