Skip to content

24.8.7520

49

Wladimir Putin sagt die Revision der Geschichte des Zweiten Weltkrieges ist unzulässig

Wladimir Putin sagt die Revision der Geschichte des Zweiten Weltkrieges ist unzulässig

Viele Menschen die das politische Leben von Wladimir Putin verfolgen wundern sich oft über einige seiner Aussagen. Eine Aussagen die für stauen bei vielen Menschen gesorgt hat ist: die Revision der Geschichte des Zweiten Weltkrieges ist unzulässig.

Warum hat er das gesagt? und was meinte der Putin wirklich damit? Seine Aussage hat für viele Deutsche die versuchen Licht in ihre Vergangenheit rein-zubringen zu Missverständnissen geführt.

Auf viele Rückmeldungen und Fragen zu diesem Thema, habe ich ein Video gemacht wo ich meine Sicht der Dinge dargestellt habe.

  • Warum sagt Wladimir Putin, daß die Revision der Geschichte des zweiten Weltkrieges ist unzulässig?
  • Warum muß man die Wahrheit über die Vergangenheit aufbewahren?
  • Das und vieles mehr erfährst du in diesem Video.

YouTube Preview Image

http://de.rian.ru/politics/20120625/263866955.html

Gefällt Dir die Information und das erhaltene Wissen? Wenn ja, dann mach ein freiwilligen finanziellen Energieausgleich für das erhaltene Wissen.

Gefällt dir der Beitrag? Verteile ihn weiter!

Damit leistest Du einen praktischen Beitrag zur Aufklärung der Bevölkerung.

  • Simmie

    Vielen Dank für die Eisbrecher-Aufklärung!!

    • seewaldru

      Bitte sehr.

  • Uwe

    Wladimir Putin sagt die Revision der Geschichte des Zweiten Weltkrieges ist unzulässig,ist sehr Interessant und Wahr,Deutsche und Russen sollten sich schnellstens verbünden,wir haben ein gemeinsammen Feind.Die Russen sind bei mir seid kleinauf ein sympatisches Volk.Danke

  • xxx

    Sie vergessen das wir Deutsche während der 20ger Jahre schon ein paar mal angegriffen wurden und das das welt judentum Deutschland schon anfang der 30ger Jahre den Krieg erklärt hat also das wird ales rauskommen wen die Geschichte aufgearbeitet wird also wer hat den angefangen …was ist ihre meinung Herr Seewald ?

    • seewaldru

      Herr XXX. Ich bitte Sie, wenn Sie in Zukunft eine vernünftige Antwort haben wollen, daß Sie sich wenigstens mit dem Familiennamen oder Vornamen anmelden, damit ich weiß wer auf der anderen Seite da ist. Weiter in der DU Form.

      Natürlich weiß ich, daß das Weltjudentum den Krieg erklärt hat. Und ich bin auch dafür, daß wir die Vergangenheit gründlichst analysieren, aber nicht nur von Zahlen, Daten, Fakten, sonder von dem Ursache Wirkungsprinzip. Erstens, wer hat das Hitlerregieme aufgebaut und finanziert? wozu wurde es aufgebaut? wozu haben die alliierten zwei sozialistische Systeme aufeinander geschickt? und und und. Da werden viele Deutsche staunen, wenn die Wahrheit ans Tageslicht. Und die kommt eines Tages, da bin ich mir sicher. Die Wichtigkeit der Analyse und der Auflösung dieser Energie Blockade habe ich in meinem Video über: Das deutsche Volk stirbt aus! Warum? erklärt. http://www.seewald.ru/das-deutsche-volk-stirbt-aus-warum/

      • Manne

        Ja da haben sie recht es muss von a bis z aufgearbeitet werden egal was dann dabei rauskommt.
        Ich denke das ich wie auch sie nicht alles wissen aber das wir den Tag hoffentlich bald erleben werden an dem ausnahmslos alles klar und richtiggesltellt wird.
        Und entschuldigen sie wegen der anonymität aber wir Leben hier in einem Besetzten Land in dem mann ganz sicher nicht alles sagen darf.

        • Manne

          Manne Entschuldigen sie

        • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

          Aber wenn wir uns weiterhin anonym verhalten wird sich auch nichts ändern. Wir sollten mit breiter Brust für unsere Aussagen stehen können, auch wenn wir mal falsch lagen. Die Wahrheit braucht immer einen mutigen, der sie ausspricht!

          • manne

            Da stimme ich, ihnen ja zu aber es bringt nicht viel wen man im gegenzug zu viele probleme mit, der Polizei bekommt die sich rechtlich in einer Zohne bewegt gegen die man einfach nichts machen kann.
            Manne

          • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

            Polizisten sind auch Bürger, nur in Uniform. Und es ist wichtig, daß auch die Bescheid wissen was los ist in der Welt.

          • manne

            Ja aber die wollen das ja nicht hören und bei der Polizei sind längst schon nicht mehr nur Deutsche und denen ist es schnuppe ich persönlich kläre viele leute bei mir im umgreiß auf aber Sie glauben ja nicht wie mann dann genannt wird .Armes Deutschland

          • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

            Nur Aufklären und selber aktiv sein hilft. Ich weiß was du meinst, und dazu kann ich dir nur den Nazimeter empfehlen. http://www.der-dissident.tk/blog/uploads/Gesellschaft/nazimeter.jpg

          • manne

            Muss ich mir mal anschauen
            Ich hab da ne idee aber ich kann es nicht sonst hätte ich es schon gemacht..
            Zu einer Zeit wo die Mehrheit der Deutschen vorm TV sitzt einfach die Sendung Hacken und schlagräftige Infos raushauen wo jeder der davor hockt sich sofort denkt hmm jetzt muss ich mal im Internet nachschauen ob da was dran ist….

          • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

            Manne, gibt uns das Fernsehen für ein Monat und du wirst die Gesellschaft nicht mehr erkennen! Unser Fernsehen was wir jetzt haben ist Internet. Deswegen verteile diese Informationen weiter und kläre andere weiterhin auf.

          • Manne

            Klar das versteht sich ja von selbst als Patriot…

          • manne

            Das Ding ist sehr gut he he

          • Wahr-Sager

            Du hast völlig recht mit dem, was du schreibst. Aber das ist leicht gesagt, wenn einem das Leben zur Hölle gemacht werden kann, sobald man “Gesicht zeigt”. Die Antideutschen/Linksextremen in diesem Land brauchen nichts befürchten – im Gegenteil. Sie sind sich dessen bewusst, dass sie von allen Seiten geschützt und hofiert werden. Juden dagegen könnten weitestgehend aufklärerisch mitwirken und beweisen, dass sie Interesse an einer wahrheitsgemäßen Aufklärung haben.
            Ich habe diesbezüglich eine gewisse Hoffnung auf Evelyn Hecht-Galinski gesetzt, die sich für Palästina engagiert und den Missbrauch hiesiger Juden (oder “Juden”) kritisiert. Leider wurde ich aber in der Hinsicht enttäuscht, dass sie meinen Kommentar auf ihrem Blog http://sicht-vom-hochblauen.de/ich-bin-schon-sehr-frueh-aufgestanden/ nicht veröffentlichte. Deshalb mache ich das an dieser Stelle (und ich glaube infolge deiner bisherigen Kommentare, dass du ein ehrlicher Mensch bist):
            —————–
            Hallo Frau Hecht-Galinski,

            ich bin ein sogenannter “Holocaust-Leugner” und bezweifle aus guten Gründen die offizielle Version der deutschen Geschichte. Genauso wie übrigens auch Gilad Atzmon, der Ihnen bekannt sein dürfte und mal meinte, dass der wahre Feind nicht Hitler, sondern Stalin gewesen sei. Die Deutschen sollten dies endlich erkennen und sich nicht länger schuldig und auch nicht verantwortlich fühlen: „Ihr seid die Opfer“.
            In seinem Buch “Der Wandernde – WER?” wies Atzmon darauf hin, dass der sog. “Holocaust” ein Dogma ist, das von zionistischen Juden instrumentalisiert wird.
            Und Sie wissen sicherlich gut, dass es sich hierbei um eine “offenkundige Tatsache” handelt, die wie zuvor erwähnt dogmatisch abgehandelt wird. Das heißt wiederum, dass die dämonisierten Revisionisten nicht diejenigen sind, die eine Pseudo-Wissenschaft betreiben, sondern die angeblich seriösen Historiker, deren Forschungen in Hinblick auf den “Holocaust” von vornherein festgeschrieben sind!

            Es ist im Übrigen auch sehr wichtig, zu erörtern, was das sein soll: “Antisemitismus”. Wenn ich viele Juden/Zionisten nicht mag, bin ich dann “Antisemit”, obwohl die meisten Semiten Araber sind? Gut, dann könnte ich immer noch als “Judenhasser” gelten, aber was besagt dieser populistische Begriff? Dass ich eine Abneigung gegen (gewisse) Juden hege. Hier stellt sich dann wieder die Frage, woher diese Abneigung kommt – und dafür gibt es Gründe… Genauso wie für meine Abneigung von vielen Deutschen/”Anti”Faschisten – in Analogie wäre ich demnach ein “Antigermane” oder “Deutschenhasser” – das würde aber in diesem Staat niemanden jucken (im Gegenteil).

            Kennen Sie den jüdischen Publizisten Gerard Menuhin? Der hat – genauso wie sein Großvater Moshe Menuhin – früher für die Nationalzeitung geschrieben und vor Burschenschaften geredet. Und so haben ihn die Massenmedien als “Nazi” tituliert. Nachzulesen in seinem Buch “Die Antwort”. Ich zitiere an dieser Stelle mal daraus:

            “Die Bücher meines Großvaters wurden in den USA einem breit angelegten Boykott unterworfen, der Rezensenten, Buchhandlungen, Bibliotheken erfasste. Die Sabotage wirkte auch noch nach seinem Tode. Um überhaupt einen Verleger zu finden, musste man beispielsweise für Moshe Menuhins Autobiographie ‘The Menuhing Saga’ nach England ausweichen. Die Memoiren erschienen 1984 bei Sidgwick & Jackson, London.
            Überhaupt gab es vielfältige Versuche, Moshe Menuhin einzuschüchtern und mundtot zu machen. Zu den zweifellos perfidesten Drohungen gehörte, man werde seinem Sohn Yehudi die Hände zerschmettern, so dass er nie wieder Geige spielen könne. Auch massive Morddrohungen waren nicht selten. Gleichwohl wollte mein Großvater von Polizeischutz oder privat angeheuerten ‘Gorillas’ für sich nichts wissen.
            Meine Großmutter Marutha war – wie sie auch gegenüber einem Biographen meines Vaters, Tony Palmer, äußerte – bis zu ihrem Tode (sie starb im November 1996 im Alter von einhundert Jahren in Los Gatos) fest davon überzeugt, dass jüdische Kreise, die ihn hassten, weil er ihnen die Wahrheit gesagt hatte, ein Mordkomplott gegen meinen Großvater Moshe geschmiedet hätten und für dessen längeres Siechtum (ärztliche Diagnose: Krebs) und seinen Tod letztlich verantwortlich gewesen seien. Allen Einwänden zuwider beharrte sie darauf:
            Es stimmt trotzdem. Er wurde von seinen eigenen Leuten umgebracht.”

            Dass Sie sich unbeirrt für die Palästinenser einsetzen und Aufklärung betreiben, macht Sie mir sympathisch. Und ich hoffe, dass Sie so offen und ehrlich genug sind, mir nicht mit Vorbehalten entgegenzukommen (was ich nicht annehme).
            Mir geht es einzig und allein um die Wahrheit, die aber offenbar in Deutschland sehr wenige Menschen interessiert. Viele sind (finanziell) abhängig und zehren von der typischen Nazi-Keule, die sie in Lohn und Brot bringt (ob das nun der Soziologe ist oder der Mitarbeiter vom “Netz gegen Nazis” oder “Endstation rechts”) – diese Leute würden sich mit Händen und Füßen dagegen wehren, eine offene Debatte entstehen zu lassen.
            Sie brauchen den “Nazi” und das Hitler-Schreckgespenst, um den Status Quo zu erhalten. Daher sind es Betrüger, während die Jugendlichen und auch ein Teil der restlichen Bevölkerung Betrogene sind, die von einer korrupten Regierung aufgehetzt werden.

            Ich selbst habe sehr großen Hass von Juden/Zionisten/Israel-Anhängern kennengelernt und kann nicht sagen, dass Juden pauschal Menschen sind, die völlig schuldlos sind – so werden sie in der BRD in der Öffentlichkeit – auch von unseren Politikern – dargestellt.
            Diese Juden – oder “Juden” (wie Benjamin Freedman sich einst äußerte, als er bemerkte, dass es sich bei einem Teil der angeblichen Juden in Wahrheit um Konvertiten handelt) – missbrauchen ihren Status oft und wissen genau, dass man sie nicht belangen kann.
            Wenn es Judenhass gibt, dann richtet sich der Hass ausschließlich an diese Juden – getreu dem Motto “Was du säst, das wirst du ernten.” Warum sollte ich denn auch einen Juden wie Gerard Menuhin oder Gilad Atzmon hassen, wenn es dafür keinen nachvollziehbaren Grund gibt?

            Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute bei Ihrem Engagement, hoffe aber auch, dass meine Bemerkungen Sie zum Nachdenken anregen.

  • Jack T

    Servus Walther,
    ich denke es wird ein zu großer Augenmerk auf weniger wichtige Aspekte geworfen. Wie Du zutreffend in dem Video erklärst, in der Politik muss man fast immer zweideutig sprechen. Wir dürfen nicht vergessen, Russland ist immer noch geopolitisch an extreme Diplomatie gebunden und solange die Zionisten / Iluminatenplage noch so stark in Russland vertreten sind, ist Vorsicht geboten.
    Wie ich bereits geschrieben habe, bin sicher dass der Putin zur richtigen Zeitpunkt die Bombe platzen lassen wird.
    Besten Gruß Jacob

    • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

      Ja das kann ich gut mir vorstellen Jacob. Putin ist einer der wenigen Politiker auf der Erde im Moment die so ein globales und strategisches Wissen haben um die Situation zum positiven zu ändern. Darauf hat er seine gesamte Jahre im Amt gearbeitet und natürlich passt es einigen wenigen nicht, aber er wird es schaffen da bin ich mir sicher.

  • Nordlicht

    Hallo,
    Du fragst ob der Krieg in Frankreich auch ein Präventivkrieg war – nein, denn die Franzosen und Engländer haben Deutschland den Krieg erklärt.

    • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

      Was du über Frankreich und England schreibst, das stimmt.
      Wie sieht es aber mit anderen Nachbarstaaten Deutschland aus, die die Wehrmacht angegriffen hat haben die Deutschland den Krieg auch erklärt?

  • Nordlicht

    Und noch ein Zitat von Napoleon:
    “Geschichte ist die Lüge, auf die man sich geeinigt hat.”
    Und eines von Berthold Brecht:
    “Immer schreibt der Sieger die Geschichte des Besiegten. Dem Erschlagenen entstellt der Schläger die Züge. Aus der Welt geht der Schwächere und zurück bleibt die Lüge.”
    Bei youtube findet man einen interessanten Film wenn man sucht ” HitlersKrieg – was Guido kopp verschweigt”

  • Consuela Rodrigez

    Russland hat sich vor den Karren zerren lassen. Die Bolschewisten haben in Russland mit dem Morden begonnen und die russ. Bevölkerung verhungerte, weil Stalin die Getreideernten den Menschen wegnahm um das Kriegsmaterial zu kaufen und aufzurüsten. Dann hat Stalin selbst jüd. Zionist mit den Engländern, Franzosen und Amerikanern das Morden in Deutschland fortgesetzt. Also Befreiung war das keine. Ich habe viel von meiner Großmutter sowie älteren Leuten erfahren. Deutschland wollte nie den Krieg. Deutschland und Österreich wurden nicht befreit, sondern überfallen. Es wurden auch sog. Provokateure (so wie jetzt in Libyen, Syrien, Tunesien) sprich Terroristen eingesetzt. Der 1. und 2. WK wurden schon 1871 geplant (auch der 3. WK). Lest euch mal die Protokolle der Weisen von Zion durch, dann versteht ihr alles.

    • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

      Ja das ist die offizielle Meinung über Stalin und die ganzen Morde. Man möchte dem Stalin alles anhängen, was nur möglich ist.

      Ich will nicht sagen, daß die vielen Morde nicht gegeben hat, aber hat etwa Stalin die ganzen Gulags geöffnet? Die von Ausland gekommen “Revolutionäre” wie wir aller wissen welche Religion die hatten, hatten in Russland den Roten Terror gemacht. Eine gezielten GENOZID am russischen Volk. Mir ist sowohl daß bewusst, aber man muß trennen die Spreu vom Weizen.

      Russland wollte keinen Krieg mit Deutschland, deswegen wurden die ganzen Packte auch gemacht, damit man den möglichen Krieg so lange wie möglich hinauszögern konnte um sich besser auf einen möglichen Angriff besser vorzubereiten.

      Was du schreibst, daß Deutschland nicht den Krieg wollte, vielleicht die Bevölkerung wollte den Krieg nicht, aber diejenigen die das Hitlerregime aufgebaut und finanziert haben und auch die Spitzte der NS die wollten ganz gewiss einen Krieg.

  • Werresal

    Hallo Herr Seewald !

    Stimmt es das Putin von den Romanoffs eingesetzt wurde damit er das russische Reich wiederherstellt ? Stimmt es weiterhin dass das russische Reich auf dem deutschen Reich basiert und somit Putins vorrangiges Anliegen ist das deutsche Reich wieder herzustellen ?
    Was halten Sie von der Prophezeiung von Alois Irlmayer welcher sagte dass der Russe bald durch Norddeutschland marschieren wird um Brüssel zu zerschlagen ?
    Meiner Meinung nach ist Putin der einzigste Freund den wir Deutschen aktuell haben, dies ist aber eher ein Gefühl als denn greifbar.

    • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

      Lieber Werresal!

      Bei mir auf dem Blog gielt das freundliche und persönliche DU, denn als Seelen sind wir alle gleich!

      Putin ist keine Einfache figur, denn wie eins der RasPutin der bei den Romanows war und den Zaren immer abgeraten hat in die Kriege mit einzusteigen u.a. deswegen wurde Rasputin von dem Mi6 Umgebracht, so bemüht sich auch Putin um eine korrekte, aber globale Handlungsweise.

      Was die vergleiche angeht mit deutsches oder russisches Reich, da kann ich nur sagen, Russland ist kein Land, sondern eine eigene Zivilisation, wie die westliche, oder die östliche.

      Ich mache dazu ein Film, dann wirst Du mehr erkennen wie ich das sehe und meine. Dort spreche ich auch über diese Prophezeiungen und auch andere Dinge.

      Ja Putin ist SEHR Deutschland freundlich orientiert, aber noch haben die Eliten es nicht geschnallt, aber das Volk erkennt das immer mehr.

      • Werresal

        Natürlich ist Russland ein Land, das Land der RUS.
        Deswegen heist es ja so. Klar, in Russland leben verschiedene Ethnien und vom “russen” allgemein zu sprechen wäre vermessen. Dennoch ist es ein Land, ein wirtschaftsgebiet und ein Staat, zumindest der Mediensimulation nach. Leider bist du nicht auf meinen Punkt der abhängigkeit der Reiche voneinander eingegangen, aber gerade dies ist aus meiner Sicht der Schlüssel zu “wer ist Putin” und “warum zum Henker klingt das wie “RasPutin”".
        In dem Zusammenhang, ist “putin” ein reiner Name, oder ist dies eher ein Titel in dem sinne dass es zwar als name geführt wird, aber im grunde ein Titel ist. Ich überlege gerade was der Unterschied zwischen den Namen “rasputin” und “putin” ist und ob dies eine logische Abfolge der Benennung ist, wäre man ein Romanov und würde man diesen “putin” einsetzen. Warum allerdings die Romanovs Straffreiheit für die Mörder von Rasputin erklärten, ist mir immernoch ein Rätsel.

        • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

          Lieber Werresal, ich bitte dich um etwas Geduld, auf deine Frage mit dem Reich usw. habe ich ein Video aufgenommen wo ich aufzeige, daß Russland weder vom Reich abhängte sonst noch was, sondern Russland ist eine eigene Zivilisation! Mehr im Video.

          Und der Name Putin ist auch kein “einfacher” Name, den Put heißt auf Russisch Weg und welchen Weg Russland geht, sieht man nach 12 Jahren seiner Arbeit.

      • peter sfds

        über die namensgleiche putin und dem von dir schon näher beleuchteten vortrag über “ra”s” putin”sonne rasse putin….interessant .

        hast du den neuen film rasputin mit gerard depardieu gesehen ? ich meine hier interessante geschichtsrevisionistische andeutungen vernommen zu haben , zumindest in bezug auf den wk1 . dass gerard depardieu von putin persönlich eingebürgert wurde unterstreicht die vermutung , dass der film in seinem sinne produziert wurde .

        ich schätze den nat.soz. sehr (obwohl nation etwas von den freimaurern in frankreich erschaffenes ist und dem ns nicht gerecht wird . besser währe der begriff des “reiches” einer ethnie )

        ich halte nix von der “na-zion”theorie oder dass zionisten keine juden sondern kasaren sind…für mich ist das ein typischer trick damit die kugel nicht ins ziel trifft .

        zu barbarossa feldzug möcht ich sagen :

        die soviets wollten deutschland/europa angreifen da sie langfristig nach lenins doktrin die weltrevolution wollten , ich finde suworow hat das bestens ausgeführt , ich denke auch dass er wartete damit sich die westländer gegenseitig schwächen…

        es gibt aber auch die sovietische sicht , die wiederum von ihrem kommunismus überzeugt waren und langfristig zumindest nicht sicher waren , ob hitler nach osten zieht…

        die gegenseitige angst und das mistrauen war beidseitig berechtigt und eine teufelsspirale und ich kann die soviets verstehen dass sie ihrerseits mobilmachten.

        der kommunismus machte aber nie einen hehl daraus die weltherrschaft anzustreben , was bei hitler völlig anders ist , der ns war eine notwehr reaktion gegen die anglosächsischen bankergangs + die ethnien-nivellierende aggressivität des kommmunismus (=illuminati , teile und herrsche-kapital/sozial -da bin ich mir sicher , hitler war selbstverteidingung einer ethnie zwischen zwei mühlsteinen aus völkerzerstörenden kolossen) .

        ich schätze hitler wollte höchsten die tschechei und er wusste , dass russland sein untergang wird , er hatte aber keine wahl , er musste europa bis zum atlantik besetzen um ein neues verdun zu verhindern , damit die kapitalisen erst gar nicht anlanden können und stalin zuvorkommen….

        ich will mich nicht festlegen ob sämtliche anschuldigungen gegen stalin richtig sind , hitler hielt ich auch mal für ein monster und heute denke ich anders , aber das wort “befreihung vom hitlerregime” macht mich irre rasend .

        deutschland hat 70 jahre gebüsst , gekrochen , gezahlt … sich 1000 mal mehr schuld aufladen lassen wie es tatsächlich hatte und ich hoffe und erwarte auch , dass andere völker ihrerseits schuld eingestehen wenn diese klar ist . ich erwarte allerdings nicht , dass länder so demütig kriechen wie es die brd tat , das ist peinlich .

        der wk2 war im grunde auch kein krieg zwischen ländern , sondern zwischen jenen die ihre kultur und souveränität behalten wollten und den kommunisten/kapitalisten in ihrem freimaurerischen eine-welt-wir sind alle eins-wahn (leider auch in der truther-szene dominant) .

        beschäftige dich mal näher damit was der ns überhaupt für eine weltanschauung war ? es war eine selbstfindung , kein gieriger unterwerfer .

        wie auch immer die kriege verliefen , wir sollten einfach weiter forschen und unserer zusammengehöhrigkeit bewusst sein .

        europa und russland sollten als brüder nebeneinander stehen , als eigenständige verbündete , partner und freunde . ohne einmischung in innere angelegenheiten , nach aussen zusammenstehen .

        ich halte putin für den einzig verbliebenen , der das rückgrad und das zeug zum staatsmann hat und habe gewisse hoffnung in ihn .

        “revision ist unzulässig” ist nur ein feststellung der momentanen situation und keine forderung – allerdings kenne ich nicht den genauen text .

        kennst du die europäische aktion.org ?

        in meiner umgebung wird gerade wieder das “sie” als anrede eingeführt , wir finden das “du” ausserhalb des engsten kreises für typisch amerikanisch kollektivistisch . das “sie” drückt respekt aus .

        du beklagst doch den niedergang der sprache und das “du” gehöhrt dazu . es ist die us-mode in der es nur “you” gibt .
        wie ist das im russisch ?
        eine schöne zwischenform finde ich das “sie” in verbindung mit dem vornamen , wie es in alten filmen üblich ist , zb
        “möchten Sie noch etwas , marianne ?” oder
        “ich lieb Sie ja so fräulein veronika”

        alles gute wünscht mr.x

        (um so näher man der wahrheit kommt , desto mehr ist es verboten sie zu äussern . deshalb hielte ich es derzeit für dumm mit namen aufzutreten – und auch nicht notwendig)

        die grosse wahrheit liegt unter dem grossen tabu

        • peters fsds

          ich möchte noch hinzufügen , dein engagememt ist super wichtig und ich danke dir , dass du dich für unsere guten beziehungen einsetzt . bitte mach weiter !!!
          liebe grüsse ,

          • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

            Wir tun, was wir können.

  • Werresal

    Die Sowjetunion hat den Nichtangriffspakt dadurch nichtig gemacht dass sie mit Frankreich einen Vetrag eingingen welcher den zuvor geschlossenen Vertrag mit dem dritten Reich obsolet machte.
    Man sollte auch nicht den Vertrag von Versaille ausser Acht lassen, dieser wurde nicht von den Alliierten unterzeichnet, aber war rechtens irgendwie. Diese Teile von Polen gehören noch immer zum Reiche.
    Es ist bewiesen dass das 3te Reich über 5 !! Jahre versucht hat den Krieg zu verhindern. (Man denke nur mal an die inoffiziellen Versuche seitens Rudolf Hess der in seiner Zelle ermordert wurde WEIL ER DIE WAHRHEIT KANNTE) Die sind den Polen in den Arsch gekrochen, aber die Briten sagten den Polen “entweder ihr haltet Eure Füße still oder wir lassen Euch alleine und das heist für Euch entweder der deutsche oder der russe macht euch platt”.. dass die Briten die Polen verkauft und verraten haben sei hier mal sekundär.
    Der Krieg hatte viele Väter, Hitler war sicher Zionist und folgte diesem einen großen Plan, dennoch “Kriegstreiberei” kann ich beim besten Willen nicht erkennen.

    • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

      Kriegstreiberei, sind meisten andere, die wir nicht an der Oberfläche sehen!

      • Werresal

        das eine schliesst das andere ja nicht aus. Im Grunde waren es alle, Churchill, Hitler, Baker und wie die Zionisten alle heissen mögen.

  • http://www.facebook.com/ronald.werner.3 Ronald Werner

    “Revision” bedeutet in “Re-Vision” gehen, also eine neue Sicht auf alte Dinge zu wagen. Sie ist deshalb schon zulässig, weil das Deutsche Volk seit 1945 von Siegerjustiz beherrscht wird und über Geschichtslügen gefügig gehalten wird! Macht sich denn NIEMAND Gedanken darüber, wie ein ganzes Volk, das als “Dichter & Denker” bekannt war, was zu 80-90% aller Dinge der Neuzeit erfunden hat, die meisten Komponisten/ Dichter/ Philosophen/ Ingenieure hervorgebracht hat, innerhalb einer Viertelgeneration zu einer mordenden, vergasenden, menschenverachtenden Raubhorde geworden sein soll??? Für eine solch gewaltige Hirnmanipulation und Umgestaltung eines kompletten Volkes hätte es enorm länger gebraucht, zumal ohne Facebook, Twitter & Co. Nein, es muß dringend eine Weltlüge erhalten bleiben! Dazu ein Zitat des GROSSEN Europäers und “Menschenfreundes”, Winston Churchill: “ES GING NIEMALS DARUM, HITLER ODER DEN NATIONALSOZIALISMUS ZU BESIEGEN – AUCH WENN DEUTSCHLAND VON EINEM JESUITENPATER REGIERT WORDEN WÄRE – ES GING IMMER NUR DARUM, DIE KRAFT DES DEUTSCHEN VOLKES ZU BRECHEN”

    Ein weiteres Zitat: “ES GIBT KEIN GUTMÜTIGERES ABER AUCH LEICHTGLÄUBIGERES VOLK ALS DAS DER DEUTSCHEN; ALLES WAS MAN IHM ERZÄHLT, NIMMT ES FÜR BARE MÜNZE, KEINE LÜGE KANN GROB GENUG ERSONNEN WERDEN, DIE DEUTSCHEN GLAUBEN SIE! DABEI IST ES EIN LEICHTES, ZWIST UNTER IHNEN ZU SÄEN. FÜR EINE PAROLE, DIE MAN IHNEN GAB, VERFOLGEN SIE IHRE EIGENEN LANDSLEUTE MIT GRÖSSERER ERBITTERTHEIT ALS IHRE EIGENTLICHEN FEINDE” (Napoleon Bonarparte, Kaiser der Franzosen)

    • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

      Ronald, aus meiner Sicht das was Du beschreibst, hat viel tiefere Ursachen und ich bin absolut dafür, daß man nüchtern und ehrlich analysiert diese Zeit, und wie ich in meinem Video erzählt habe: http://www.seewald.ru/das-deutsche-volk-stirbt-aus-warum/ ist es für die Zukunft des deutschen Volkes absolut notwendig.

  • http://www.facebook.com/ronald.werner.3 Ronald Werner

    Forscht in Euren Sprachen, sie lügen nicht, sie sind nur verändert worden, über die Jahrtausende! Deshalb werden sie schrittweise verfälscht, anglisiert, verfremdet, damit Keiner mehr Zugang zu diesen Informationen hat! Die Theodische Sprache sagt uns woher wir stammen, daß die Darwin’ sche Evolutionstheorie ein Konstrukt aus Irrtümern bzw. vorsätzlichen Lügen ist. Warum zum Teufel sind Maya-Quiche bzw. Nahuatl (aztekisch) reines Alemannisch??? Oder zb. “Känguruh”: “Kangoroo” (engl. übernommen von Aboriginals.) “Im Original der Aboriginals: “Kankaruk” Vergleiche mit dem althochdt. Wörterbuch: “Kanka” = “Gang/ gehen”, “Ruk” = “rucken/ der Ruck”. Also “”Der ruckige Gang”.
    “Samstag” = “Sam(e)stag”. “Saturday” = “Sat/ Ur/ day” = “”Saat Ur Tag”. “Chumartesi” (türk. für “Samsatag”) = “Chum/ Arte / Si”. Nimm das ahd. Wörtebuch und vergleiche: “Kommen/ kamen/ Erde/ sie”, Also in modernem Deutsch: “Sie kamen zur Erde”!!!. “Samado/ Samedi/ Sobota/ Sabbat, ALLE Bezeichnungen gehen auf den “Samen” zurück. AHA, DESHALB SOLL DER SABBAT GEHEILIGT WERDEN! Nicht, weil sich Gott da angeblich ausgeruht hat, sondern weil ein Same zur Erde gebracht wurde! Und es war bestimmt nicht Stiefmütterchensamen…

  • Leo

    Die Geschichte muss endlich aufgeklärt werden, was Putin macht ist unfair gegenüber germanischen Völkern, auch gegen das eigene Volk!!!! – pfui….

    http://youtu.be/umK2Iywmlzw

  • Bau_Leiter

    Lieber Wjtscheslaw Seewald,

    vor Kurzem habe ich Deine Netzseite gefunden und sie mit Interesse gelesen.

    Nach 40 Jahren “Zwangsliebe” zu den “Sowjetmenschen” (in der DDR 1.0) und nun 20 Jahren Propaganda der “Freien Westlichen Welt” gegen Rußland (in der DDR 2.0) wird es höchste Zeit, eine wahre Freundschaft zwischen Russen und Deutschen entstehen zu lassen, eine Freundschaft, die dem Wesen beider Völker entspricht.
    Dazu leistet Deine Internetseite einen sehr guten Beitrag.

    Gerade die Geschichte unserer beiden Völker, die unseligerweise von ihren (Ver-)führern im letzten Jahrhundert zweimal aufeinandergehetzt wurden, ist dabei ein entscheidender Punkt.

    Kaum einer der heute noch Lebenden trägt dafür die Verantwortung und niemand kann die Geschite mehr verändern. Sie ist ein Fakt, unveränderbar, aber durch Propaganda verfälscht und verbogen. Jede Lüge ist die Grundlage für neuen Streit. Jede Lüge verhindert Vertrauen und Gemeinsamkeit.

    Solange Lügen und Propaganda zwischen unseren beiden Völkern stehen, kann keine wirklich ehrliche Freundschaft entstehen. Der Eine wird sich betrogen fühlen, der Andere sollte zumindest ein schlechtes Gewissen haben.

    Deshalb muß die Wahrheit über ALLE Vorgänge dieser Zeit schonungslos aufgesdeckt werden – ohne das die Nachfahren der Einen den Anderen die Geschehenisse zum Vorwurf machen.

    Nur in dem man aus den Fehlern der Vergangenheit lernt, kann man die Zukunft meistern.
    Dazu gehört auch, zu erkennen, wer die Hintermänner dieser Vorgänge waren.

    DAS ist wesentlich! Denn das sind die selben, denen sich die Deutschen wieder ergeben haben – in NATO und EU !

    Deswegen soll die Geschichte nicht umfassend aufgearbeitet werden, die Deutschen könnten aufwachen.

    Und deshalb sind die Russen vielleicht die Einzigen, die uns hierbei helfen können.
    Diese Hilfe wird zu Dankbarkeit führen – nicht zu neuem Haß.

    • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

      Ja so sehen wir das auch und u.a. deswegen machen wir diese Arbeit. Gemeinsam schaffen wir es!

      • Wahr-Sager

        Wir – Deutsche und Russen – dürfen uns nicht spalten lassen! Leider gibt es Kräfte, die dies mit allen Mitteln versuchen.

  • kopfschuss911

    Wjatscheslaw,
    Du versuchst, die Aussagen Putins schönzureden und kolportierst die gleichen Lügen über die NS-Zeit und Kriegsschuld wie unsere Regierenden. Allein schon der Begriff „Nazi-Doktrin“ ist eine Frechheit, und was Du hineininterpretierst nicht weniger! So lange Du weiter Hitler…
    http://de.metapedia.org/wiki/Hitler,_Adolf
    …mit falschen Behauptungen desavouierst, werden wir NIE auf einen gemeinsamen Nenner kommen! Deshalb wäre es nicht schlecht, wenn auch Du die Realität anerkennen würdest – auch wenn die Russen dabei schlechter wegkommen. Und auch wenn es schmerzhaft ist: Die Wahrheit geht nur ganz oder gar nicht.

    Der Rhonhof-Vortrag ist Dir ja schon empfohlen worden. Ich möchte Dir auch ein paar Empfehlungen hier lassen, die Du nicht einfach beiseite schieben solltest:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Anti-Hitler-Koalition
    http://www.wintersonnenwende.com/scriptorium/deutsch/archiv/neindanke/wwnw00.html

    Wieso denkst Du, die jüdisch-bolschewistische Propaganda, die Du gelernt hast, müsste stimmen? Wie z. B. das:
    http://de.metapedia.org/wiki/Unternehmen_Zitadelle

    Dir ist doch bekannt, daß die Rote Armee bolschewistischen Ursprungs ist, oder?
    http://www.youtube.com/watch?v=cX8i-QriYIU

    Und die hatten es nunmal auf ganz Europa abgesehen:
    http://finanzcrash.com/forum/read.php?1,125453,125483#msg-125483 und
    http://de.metapedia.org/wiki/Unternehmen_Barbarossa

    Das wußten die Menschen damals auch noch. Denn, wenn Deine Version passen würde, wie erklärst Du Dir dann das:
    http://www.youtube.com/watch?v=WfgFYvCZy0k
    - 2 -

    • http://www.seewald.ru/ Wjtscheslaw Seewald

      Liebe Kopfschuss, Problem bei der ganzen Sache ist, daß ihr nur Quellen hier im Westen habt, die nur eine Seite der Medaille beleuchten, z.B. was den Hitler angeht.

      Das was Du sagst mit Rote Armee, Bolschewismus usw. das sind nur Begriffe mit denen Man im Raum schmeißt, ohne konkret zu definieren, was dahinter gemeint ist. Die Sache ist viel Komplexer, als es auf den ersten Blick ausschaut!

      Und was Du sagst, sag das den Frauen und Männern die ihre Heimat damals verteidigt und gegen den Aggressor gekämpft haben.

      https://twitter.com/Voina_41_45/status/343245767324090368/photo/1

      Deswegen der Nazismus wird versucht wieder “rein” zu waschen, damit man u.a. die Eugenik wieder ins Leben rufen kann und jeder der Blauäugig das mitmacht spielt nur in die Hände der Weltelite.

      • Wahr-Sager

        Wjtscheslaw, du machst es dir sehr einfach, wenn du erörterst, dass man versuche, den Nazismus wieder reinzuwaschen – das Gleiche kann man auch in Bezug auf Stalin sagen – für den es in Russland ja (mindestens) ein Denkmal gibt…

        Die Zionisten waren die Vorreiter des eugenischen Gedanken und rassischen Überlegenheitsfanatismus.
        In den Massenmedien wird üblicherweise der Eindruck erweckt, als ob sich die gegen den schrankenlosen Liberalismus verstoßenden Maßnahmen der Eugenik (Rassenhygiene) allein auf die NS-Zeit und Deutschland beschränkt hätten. Selbst die wissenschaftliche Bezeichnung ‘Eugenik’ war in der Bundesrepublik lange Zeit ein Tabu, und von ‘Rassenhygiene’ wagt heute noch niemand öffentlich anders als abfällig zu sprechen. Dabei schrieb 1929 der amerikanische Wissenschaftler Rice in seinem Buch: „Vielleicht sollte man das Wort ‘Eugenik’ besser fallen lassen“, da es zwar ein guter Fachausdruck sei, aber zu sehr angefeindet und falsch verstanden werde. „Warum nicht die Ausdrücke ‘Rassen’ oder ‘rassische Hygiene’? Tatsächlich werden diese Namen immer mehr gebraucht, und sie sind viel treffender als der Ausdruck ‘Eugenik’, weil vieles, was gewöhnlich als Eugenik und als wichtig für das Gedeihen der Rasse angesehen wird, tatsächlich etwas ganz anderes ist.“

        In Wirklichkeit waren jedoch diesbezügliche Gesetze bereits lange vor 1933 in anderen Staaten, vor allem in den USA, erlassen worden, und es wurden entsprechende Maßnahmen durchgeführt. Beispielhaft sei aus einem Fachbuch von 1931 über den damaligen Zustand auf dem Gebiet der staatlichen Eheverbote zitiert: „In einer Anzahl Staaten der nordamerikanischen Union bestehen bereits rassenhygienische Eheverbote. Zuerst ging
        der Staat Connecticut damit vor (1895); später folgten Kansas (1903), Minnesota (1905), Utah (1909), Washington (1909). Die rassenhygienischen Ehebeschränkungen, welche gegenwärtig in mehr als 20 Staaten bestehen, erstrecken sich außer auf eigentliche Geisteskranke auch auf Schwachsinnige, Epileptiker, Geschlechtskranke und Personen, die der öffentlichen Armenpflege zur Last fallen. In Europa bestehen in Schweden und Norwegen seit 1915 Eheverbote für Geisteskranke, Geistesschwache, Epileptische und Geschlechtskranke, in Dänemark seit 1921. Mexiko hat ein Eheverbot seit 1926… Ärztliche Untersuchungen (vor der Eheschließung) verlangen die Staaten Wisconsin, North Dakota, Oregon, Pennsylvania, Alabama, North Carolina, Louisiana. Das Gesetz von Wisconsin vom Jahre 1915 schreibt eine Untersuchung auf Geschlechtskrankheiten, und zwar nur für das männliche Geschlecht, vor; das Gesetz von North Dakota von 1913 verlangt Freisein von Schwachsinn, Epilepsie, Geisteskrankheit, Trunksucht und fortgeschrittener Lungentuberkulose; auch Gewohnheitsverbrecher sollen keine Eheerlaubnis erhalten; der Untersuchung auf Geschlechtskrankheiten sind nur die Männer unterworfen.“ – In Deutschland gab es zu dieser Zeit keine eugenischen Eheverbote.

        Der frühere US-Präsident (1901-1909) Theodore Roosevelt erklärte zu Fragen der Eugenik: „Eines Tages werden wir erkennen, daß es die oberste Pflicht, die unvermeidliche Pflicht eines jeden guten Bürgers ist, sein Blut der Nachwelt zu hinterlassen, und daß es uns nicht darum gehen kann, die Fortpflanzung von Bürgern des falschen Typs zu erlauben. Das große Problem der Zivilisation besteht darin, einen relativen Zuwachs der wertvollen und nicht der weniger wertvollen oder gar schädlichen Elemente in der Bevölkerung sicherzustellen. Dieses Problem können wir nur bewältigen, wenn wir dem immensen Einfluß der Erbanlagen Rechnung tragen… Ich wünschte, man könnte die ungeeigneten Menschen davon abhalten, sich fortzupflanzen, und, wenn der böse Charakter dieser Menschen allzu eklatant ist, sollte es unbedingt möglich sein… Kriminelle sollten sterilisiert werden, und Minderbegabten sollte verboten werden, Nachkommen zu hinterlassen. Wir sollten dafür sorgen, daß sich vor allem die geeigneten Menschen fortpflanzen.“
        (Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 18.1.2000)

      • Wahr-Sager

        Noch eine Anmerkung zum “Reinwaschen des Nationalsozialismus” (Zitat vom Revisionisten Germar Rudolf):

        „Bei der Untersuchung historischer Ereignisse muß unsere oberste Richtschnur immer sein, daß wir herauszufinden versuchen, wie es wirklich war (frei nach dem großen deutschen Historiker des 19. Jahrhunderts, Leopold Ranke). Es sollte dem Historiker beispielsweise überhaupt nicht als Leitmotiv gelten, durch seine Forschung Dschingis Khan und seine mongolischen Reiterhorden mit Verbrechen zu belasten oder sie zu entlasten. Wenn nun aber jemand forderte, die Forschung dürfe Dschingis Khan nicht politisch und moralisch entlasten, so würde dies höchstens Hohn und Spott hervorrufen sowie den Vorwurf aufkommen lassen, das derjenige, der derartige absurde Forderungen stellt, wohl selbst von politischen Motiven geleitet wird.
        Anders wäre jedenfalls nicht zu erklären, warum jemand die Forderung aufstellt, unser Geschichtsbild von Dschingis Khan müsse für immer jenes sein, das seine Opfer und Gegner von ihm gezeichnet haben.

        Gleiches gilt auch für Hitler und das Dritte Reich. Jeder Revisionist wie jeder Anti-Revisionist mag eine politische Auffassung haben wie er will. Der Vorwurf aber, die Revisionisten täten nur, was sie tun, um den Nationalsozialismus zu entlasten, und dies sei verwerflich oder gar verbrecherisch, ist ein Bumerang: Denn der Vorwurf setzt ja voraus, daß es als unzulässig angesehen
        wird, den Nationalsozialismus historisch (und damit partiell immer auch moralisch) zu entlasten. Wer aber dies als unzulässig hinstellt, gesteht offen ein, daß er nicht daran interessiert ist, die Wahrheit herauszufinden, sondern den Nationalsozialismus historisch und moralisch zu belasten bzw. belastet zu sehen. Dafür aber kann man nur politische Gründe anführen. Somit hat sich derjenige, der den Revisionisten den Vorwurf der politischen
        Instrumentalisierung macht, selbst der politischen Instrumentalisierung des Themas überführt. Nicht die Revisionisten sind es also per se, die von politischen Motiven geleitet werden, sondern mit unumstößlicher Sicherheit all jene, die den Revisionisten vorwerfen, sie wollten eine längst vermoderte geschichtliche Gestalt, ein längst untergegangenes politisches System aus einer längst vergangenen Epoche irgendwie historisch entlasten.

        Kurz: Uns hat bei unseren Forschungen nicht zu interessieren, welche Auswirkungen unsere Ergebnisse auf den moralischen ‘Wert’ eines verblichenen Politikers und Regimes haben könnten, sondern nur die Fakten.
        Wer anderes meint, ist unwissenschaftlich, und niemand sollte sich anmaßen, über Dritte zu urteilen.”

  • kopfschuss911

    - 2 -
    Adolf Hitlers Nationalsozialismus gipfelte im erbittertsten Kampf der
    Weltgeschichte gegen das menschenverachtende System des Materialismus
    und der Weltversklavung. Die zwei Pole unseres Universums – Materialismus und
    Geist – prallten aufeinander. Noch nie in der Menschheitsgeschichte hatte es ein politisches System gewagt, vorbehaltlos aufzuklären und sich für die Menschen schützend vor die Banksterwelt zu stellen.
    Unbestreitbar wird in diesem Buch mannigfaltig bewiesen, dass eine Rasse und Religionsgemeinschaft in die Weltgeschichte getreten ist, die von den frühesten Zeiten an Weltpolitik getrieben hat mit der Absicht, die Welt zu beherrschen.
    Adolf Hitler erreichte, was noch kein anderer Staatenlenker vor ihm schaffte. Freiheitliche aus allen Teilen der Welt kämpften mit den Deutschen für seine Idee der Volksfreiheit bis zur letzten Minute – und bis zur letzten Patrone. Knapp eine Million Ausländer aller europäischen Länder sowie aus Indien, Arabien, Asien, Südamerika kämpften freiwillig in der Waffen-SS.

    http://www.concept-veritas.com/cvd/ – Rubrik NS-Studien – WOFÜR KÄMPFEN WIR?
    DARÜBER SOLLTE MAN WENIGSTENS MAL ALS MÖGLICHKEIT NACHDENKEN!

    Hier…
    http://finanzcrash.com/forum/read.php?1,125436,125466#msg-125466
    …kommt jemand zu dem Fazit: Deutschland hat sich gegen seine Vernichtung gewehrt wie kein anderes Land in der Geschichte, hatte aber letztlich keine Chance gegen die vom “Kapital” aufgehetzten sämtlichen Länder der Welt.

    Ich will nicht auf all Deine Falschbehauptungen im einzelnen eingehen, sonst wird das zu viel hier – ich weiß nicht, ob ich die Länge überhaupt unterbringe.

    Also, wen und was willst Du mit Deinen oberlehrerhaften „Aufklärungen“ erreichen? Wenn die fundamentalsten Aussagen nicht passen, wie soll man dann Deine ganze „Mission“ für seriös halten? Bitte versuche das als konstruktive Kritik zu betrachten…

    Gruß, kopfschuss911
    http://www.youtube.com/user/kopfschuss911

  • gottermeyer

    ob Putin und Russland , USA nazi Deutschland , England usw alles Demokraten die Millionen von menschen ermordeten und weiter morden .

Top